Sektorkopplung & Wärmewende - Der Schlüssel zur Emissionsminderung?! - Teil 2

Teil 2: Sektorkopplung
14:15 Uhr
Begrüßung durch den Moderator
14:30 Uhr
Sektorkopplung: Setzen wir nur noch auf Strom?
  • Ziele der neuen Bundesregierung bei der Sektorkopplung
  • Wohin entwickelt sich der Strombedarf mit zunehmender Sektorkopplung?
  • Welche Rolle spielt das Gas?
Dr. Ralf Schemm, Leiter Kompetenzteam Energiemarktmodelle & Preisprognosen, BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH
15:00 Uhr
Power2Heat: Entwickeln sich Wärmepumpen zu einer Säule einer grünen Wärmeerzeugung?
  • Ist die Wärmeversorgung mit 100 %  regenerativen Strom denkbar?
  • Umweltwärmequellen mit Wärmepumpen nutzen
  • Wärmepumpen als Baustein der Sektorkopplung im Strom- und Wärmemarkt
  • Vernetzung von "energetischen Nachbarschaften" mittels Großwärmepumpen
Uwe Asbach, Leitung Key Account Management, Viessmann Deutschland GmbH
15:30 Uhr
Kaffeepause
15:45 Uhr
Elektromobilität - Fahren wir bald alle mit grünem Strom?
  • Entwicklungspfade für die Elektromobilität in Deutschland
  • Welche Rahmenbedingungen braucht die Elektromobilität und welche Rolle spielen dabei die Energieversorger?
  • Anforderungen an die Infrastruktur
M.Sc. Tobias Falke, Abteilungsleiter Nachhaltige Verteilungssysteme, Institut für Hochspannungstechnik
16:15 Uhr
Welche Auswirkungen hat die Sektorenkopplung auf Verteilnetze?
  • Netzausbaubedarf bei zunehmender Sektorkopplung und Alternativen zum Netzausbau
  • Welche neuen Aufgaben kommen auf die Netzbetreiber zu (z. B. Ladeinfrastruktur)?
  • Anpassungsbedarf bei den regulatorischen Rahmenbedingungen
Dr. Stefan Nykamp, Leiter Innovationsmanagement, Westnetz GmbH
16:45 Uhr
Abschlussdiskussion
17:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Nach der Energiewende im Strombereich rückt nun die Wärmewende stärker in den Fokus. Für die Erreichung der Emissionseinsparziele ist ein Wandel bei der Wärmeerzeugung erforderlich. Aber welche Technologien ersetzen die konventionellen Erzeugungsanlagen mit Kohle bzw. Gasfeuerung insbesondere bei der Fernwärme? Der Nutzung von Wärmepotenzialen aus anderen Sektoren und Branchen kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu. Die Transformation des Wärmeerzeugungssystems und die Sektorkopplung haben auch Auswirkungen auf die Netze. Der Betrieb der Wärmenetze muss sich an den Gegebenheiten von neuen Einspeisern orientieren. Aber auch an die Strom- und Gasnetze ergeben sich veränderte Anforderungen.

Im Workshop am Vormittag werden die möglichen Ausprägungen der Wärmewende vor dem Hintergrund der energiepolitischen Zielsetzungen vorgestellt und diskutiert. Hierbei werden sowohl die strategischen Aspekte als auch konkrete Projekte vorgestellt. Zudem werfen wir einen Blick auf unsere dänischen Nachbarn.

Der Workshop am Nachmittag analysiert die unterschiedlichen Möglichkeiten der Sektorkopplung und deren Auswirkungen z. B. auf die Infrastruktur und die Bedarfsentwicklung im Strombereich. Darüber hinaus werden auch die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Entwicklung der Sektorkopplung thematisiert.  

Details

Datum:
Mittwoch 07. Feb 2018
Zeit:
14:15 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:
Moderation: Armin Michels
Partner,
BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH
Sprache:
Deutsch
Preis:
450 €

Melden Sie sich kostenlos zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Meldungen zur Messe!

  • Messe Essen
  • con|energy