Login für Aussteller

05. April 2016

(Smart) Energy Efficiency Service

(Smart) Energy Efficiency Services – Markt und Politik im Aufbruch?! – Diese Frage formulierte MPW gemeinsam mit der DENEFF im Rahmen einer gemeinsamen Kongressveranstaltung. Experten der Energieeffizienz(dienstleistungs)branche nahmen die Gelegenheit des Tagungsbesuchs zahlreich wahr.

Zunächst stellte Dr. Johannes Franck, Rechtsanwalt bei Schürmann Wolschendorf Dreyer in Berlin, die Auswirkungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung auf den Umgang mit Daten beim Smart Metering dar. Im Anschluss präsentierte Karsten Ahrens, Rechtsanwalt und Partner bei MPW Legal & Tax, Impulse für (smarte) Energiedienstleistungen in der Wohnungswirtschaft. Im weiteren Verlauf stellte Stefan Scherz, Ingenieurdienstleistungen IDL, das wettbewerbliche Ausschreibungsmodell des BMWi im Kontext für Stromeffizienz vor. In seiner Key-Note diskutierte Stefan Besser, Referatsleiter „Grundsatz Energieeffizienz und rationelle Energienutzung“ im Bundeswirtschaftsministerium, aktuelle politische Entwicklungen und Vorhaben mit den Teilnehmern. Im Anschluss stellte Ruth Offermann, Prognos AG, die Entwicklung des Marktes für (smarte) Energiedienstleistungen anhand entsprechender Studien vor. Im weiteren Verlauf präsentierte Ralf Schade, Enoplan Ingenieurgesellschaft für Energiedienstleistungen mbH, dass smarte Messdienstleistungen als Basis für weitere Geschäftsmodelle im Bereich Energiedienstleistungen dienen können. So kann die Analyse von Verbrauchsauffälligkeiten im Rahmen von weiterführenden Dienstleistungen erfolgen. Fortführend stellte Dr. Stephan Theis, Geschäftsführer der econ solutions GmbH, fest, dass ein Bild mehr als 1000 Zeilen sagen kann und dieses zur Folge hat, dass Energieeffizienzpotentiale aus dem Lastgang schnell und einfach zu identifizieren sein können. Georg Wilke, Projektleiter beim Wuppertal Institut für Klima Umwelt Energie, stellte am Nachmittag die Ergebnisse aus dem vom BMVI geförderten Projekt E-Carflex Business vor. Danach präsentierte Leon Gielen, Delta Energy & Environment aus Edinburgh, die Highlights aus der „Energy Services Innovation multi-client study 2015“. Ziele, Anforderungen und praktische Beispiele für Energieeffizienznetzwerke, die auch für Energiedienstleister ein interessantes Geschäftsfeld sein können, erörterte Dr. Dirk Köwener, Geschäftsführer LEEN GmbH (u.a. Träger der Lernenden EnergieEffizienz-Netzwerke). Abschließend stellten Anna Färger, Geschäftsführerin der MPW Consulting GmbH, und Frau StB Kathrin Neumeyer, Partner bei MPW Legal & Tax, die MPW-Studie „Der Energiedienstleistungsmarkt bis 2022“ vor, welche darüber aufklärte, welche Hemmnisse aus Sicht der Energiedienstleister eine Rolle auf dem Markt spielen und wie die zukünftige Marktentwicklung aussehen könnte.

Als Fazit des Tages bleibt festzuhalten: Der Markt ist im Aufbruch. Die Politik will mitziehen. Energieversorger können sich nicht in ihrer Komfortzone verstecken – smarte Player werden als Effizienzdienstleister den Markt mehr und mehr erschließen und Kunden für sich gewinnen. Die Branche muss agieren!

< zurück

Melden Sie sich kostenlos zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Meldungen zur Messe!

  • Messe Essen
  • con|energy