Login für Aussteller

22. November 2017

Price Zone Split and MiFID II - what happens now?

Der Stromhandel in Europa und insbesondere in Deutschland steht aktuell vor großen Herausforderungen. Die voraussichtlich in 2018 geplante Teilung der deutsch-österreichischen Preiszone wird den bis dato liquidesten europäischen Strommarkt nachhaltig beeinflussen. Vor diesem Hintergrund hat die EEX im ersten Halbjahr 2017 den Phelix-DE und Phelix-AT Future für die getrennten Preiszonen eingeführt und die handelbaren Kontrakte in diesen Produkten schrittweise weiter ausgebaut. Die Liquidität verlagert sich seitdem rapide hin zum Phelix-DE Future, der sich damit bereits heute als neuer Benchmark-Kontrakt für europäischen Strom etabliert.

Zudem erhöhen sich mit der Einführung von MiFID II am 3. Januar 2018 die Reporting-Verpflichtungen und damit der Aufwand des Handels für Marktteilnehmer signifikant. Auch hier unterstützt die EEX durch ganzheitliche Reporting-Dienstleitungen ihre Handelsteilnehmer aktiv, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Steffen Riediger, Head of European Power Derivatives der EEX, und Norbert Anhalt, Key Account Manager Power and Environmental Markets, erläutern am zweiten Messetag der E-world energy & water 2018 im Rahmen des Trading & Finance Forum detailliert, wie die EEX ihr Produktangebot in Zusammenarbeit mit Marktteilnehmern weiterentwickelt und damit den Strommarkt der Zukunft entscheidend prägt.

“Price Zone Split and MiFID II – what happens now?” EEX solutions for the current challenges in the power market

Mittwoch, 7. Februar 2018, 13-14 Uhr, Messe Essen, Halle 1

Zum Forenprogramm

< zurück

Melden Sie sich kostenlos zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Meldungen zur Messe!

  • Messe Essen
  • con|energy