Als Aussteller der E-world energy & water sollen Sie es so einfach und bequem wie möglich haben: Daher finden Sie hier alle Bestellformulare online als Download.

Besondere Richtlinien zur Standgestaltung

Die nachfolgenden Informationen, die dem Anmeldeformular beigefügten Teilnahmebedingungen sowie die technischen Richtlinien der Messe Essen GmbH sind Vertragsgrundlagen der Beteiligung an der E-world energy & water 2017.

Bitte geben Sie diese Information an das von Ihnen beauftragte Messebauunternehmen weiter.

  • Die besonderen Richtlinien zur Standgestaltung sind von allen Ausstellern einzuhalten.
  • Standbauten, die nicht den nachfolgenden Richtlinien entsprechen, müssen ggfs. geändert oder beseitigt werden.
  • Abweichende Genehmigungen werden nur in Ausnahmefällen nach Rücksprache mit dem Veranstalter und allen angrenzenden Standnachbarn erteilt.

Transparente Standgestaltung
Zu allen Ganggrenzen hin ist der Standbau transparent zu gestalten. Wände, die an Besuchergänge grenzen, sollten durch den Einbau von Displays, Vitrinen, Nischen, Durchgängen, u.ä. aufgelockert werden. Lange, geschlossene Standkonstruktionen an Gängen, bei denen über 50 % der jeweiligen Standseiten geschlossen sind, sind nicht zugelassen.
Grafiken, Logos oder Displays an den Rückseiten von Standbegrenzungswänden, die direkt an andere Ausstellungsstände angrenzen, sind nicht erlaubt.

Wir danken für Ihre Kooperationsbereitschaft und Ihr Verständnis dafür, dass Messebesucher und Standnachbarn während der Messetage nicht auf abweisend geschlossene Wände sehen möchten.

Bitte beachten Sie insbesondere auch Punkt 4.1 der technischen Richtlinien:

Standsicherheit
Ausstellungsstände einschließlich Einrichtungen und Exponate sowie Werbeträger sind so standsicher zu errichten, dass die öffentliche Sicherheit und Ordnung, insbesondere Leben und Gesundheit, nicht
gefährdet werden. Für die statische Sicherheit ist der Aussteller verantwortlich und nachweispflichtig.
Stehende bauliche Elemente bzw. Sonderkonstruktionen (z.B. freistehende Wände, hohe Exponate, hohe dekorative Elemente), die umkippen können, müssen mindestens für eine horizontal wirkende Ersatzflächenlast qh bemessen werden:

    qh1 = 0,125 kN/m2 bis 4,00 m Höhe ab Oberkante Fußboden
    qh2 = 0,063 kN/m2 für alle Flächen über 4,00 m Höhe.

Bezugsfläche ist dabei die jeweilige Ansichtsfläche. Die dazu erstellen
Nachweise sind der MESSE ESSEN GmbH prüffähig vorzulegen.

Ansprechpartner

Service der Messe Essen

MESSE ESSEN Place of Events - Service

Hinweis Mietsystemstände

Sollten Sie einen Mietsystemstand über die Messe Essen gebucht haben, besteht keine Notwendigkeit die Standbaugenehmigung einzureichen. Bitte beachten Sie, dass Sie für einige ausstellereigene Exponate einen Sicherheitsnachweis erbringen müssen. Wir verweisen freundlich auf die technischen Richtlinien Punkt 4.1.

Auf- und Abbauzeiten

Auf-und Abbauzeiten

Aufbauzeiten:

Do, 2.2.2017, 7.00 - 22.00 Uhr bis
Mo, 6.2.2017, 7.00 - 16.00 Uhr

Restarbeiten innerhalb der Standfläche bis 21.00 Uhr

Abbauzeiten:

Donnerstag, 9.2.2017 ab 17.00 Uhr innerhalb der Standfläche.
Einfahrt in das Gelände ab ca. 19.30 Uhr

Fr, 10.2.2017 7.00 - 22.00 Uhr
Sa, 11.2.2017 7.00 - 18.00 Uhr

 

 

Melden Sie sich kostenlos zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Meldungen zur Messe!

  • Messe Essen
  • con|energy