Alpha-Omega Technology unterstützt Enhanced-Weathering-Projekt zum Abbau von CO2

Die Alpha-Omega Technology GmbH ist Expertin für IoT-Infrastrukturen und betreibt mit iot-shop.de den größten Onlineshop für LPWAN-Produkte im deutschsprachigen Raum. Mit seiner langjährigen Expertise unterstützt das Unternehmen das Klimaschutzprojekt „Project Carbdown“ der Carbon Drawdown Initiative. Gesucht wird ein kostengünstiges Verfahren, das Landwirten den Verkauf von Klimaschutzzertifikaten für den Abbau von CO₂ auf Ackerflächen ermöglicht. Im Verbund von Wissenschaft und Wirtschaft wird erforscht, wie sich CO₂ aus der Luft mithilfe von Gesteinsmehl auf Ackerflächen binden lässt.

Lösungen zum Abbau von Kohlenstoffdioxid werden dringend benötigt: Ohne schnelle und drastische Schritte erwarte den Planeten eine verheerende Erwärmung, so der Appell des Weltklimarates im April dieses Jahres. Die Durchschnittstemperatur werde weiter steigen, solange der Anteil von CO₂ in der Atmosphäre steigt. Der Ausstoß von Treibhausgasen muss gestoppt, aber auch bereits vorhandenes Kohlenstoffdioxid aus der Luft und dem Meer herausgefiltert werden. Es gibt verschiedene Verfahren, um negative Emissionen zu erzeugen. Eines ist „Enhanced Weathering“, auf Deutsch „beschleunigte Verwitterung“. Auf dieses Verfahren setzt „Project Carbdown“.

Natürlichen Abbauprozess beschleunigen
Basalt, ein etablierter Düngestoff, reagiert bei der Verwitterung mit CO₂ aus der Luft. Jede Tonne bindet dabei etwa 0,3 Tonnen CO₂. Es entstehen harmlose Carbonate, die das CO₂ für sehr lange Zeit binden und damit der Atmosphäre stabil entziehen. Dieser Prozess läuft seit Milliarden Jahren überall auf der Erde. Dieser natürliche Vorgang lässt sich beschleunigen, indem das Gestein für eine Vergrößerung der Oberfläche fein gemahlen und auf biologisch aktiven, landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht wird. Dies könnte bis 2050 einen substanziellen Beitrag zur Klimaneutralität Deutschlands leisten. Noch fehlen konkrete Messungen der Zeitabläufe des Abbauprozesses auf Ackerflächen. Im Labor gelingt die Messung der CO₂-Aufnahme bereits. Auf den Testfeldern sucht das Projekt-Team nun nach einem einfacheren Messverfahren für die CO₂-Sammlungsrate, die ohne aufwendige Labortechnik auskommt. Zu diesem Zweck wurden mehrere 100 wissenschaftliche Instrumente vergraben, mit denen regelmäßig Wasser-Proben für das Labor entnommen und verschiedene Messwerte elektronisch ermittelt werden.

LoRaWAN-Sensoren messen unterirdisch
Alpha-Omega Technology stellt Teile der technischen Infrastruktur für die Messungen bereit und steht dem Projekt-Team unentgeltlich beratend zur Seite. Eingesetzt werden Sensoren der Hersteller Dragino und Milesight, um Feuchte, Temperatur, Leitfähigkeit und den pH-Wert der Böden zu bestimmen und weitere Umweltparameter zu erfassen. Der Empfang der LoRaWAN-Pakete erfolgt über Gateways der Herstellers Kerlink. Die Sonden der Sensoren werden eingegraben und das mit einem robusten Kabel verbundene Funkmodul versendet die Daten oberirdisch. Die Sensoren zeichnet ein stabiles Outdoor-Gehäuse, eine jahrelange Batterielaufzeit und eine hohe Zuverlässigkeit bei einem günstigen Preis von unter 100 Euro aus. Zusätzlich erfassen Sensoren des Herstellers Barani Design engmaschig Regenmenge und Temperatur. Die Messdaten werden mithilfe des offenen Funkstandards LoRaWAN übertragen. Der Markt bietet heute eine große Auswahl an LoRaWAN-Sensoren, was zu moderaten Preisen führt. Im Vergleich zu den nur wöchentlich oder monatlich erhobenen Labor-Messwerten geben die ständigen elektronischen Messungen zusätzlich Auskunft darüber, wie sich zum Beispiel pH-Wert und Leitfähigkeit kurz nach Wetterereignissen verändern.

Am Ende der Entwicklung soll die Menge des pro Hektar und Jahr aus der Atmosphäre entfernten Kohlenstoffdioxids dokumentiert und zertifiziert werden. So könnten beispielsweise Landwirte zukünftig belegen, wie viel Kohlenstoffdioxid sie pro Feld einfangen, was ihnen durch den Handel mit Zertifikaten eine Einnahmequelle eröffnen würde.

Halle 5, Stand 320

Ansprechpartner vor Ort
Veronique Rogge
Tel.: +49 (0)36082 8477-27
E-Mail: presse@alpha-omega-technology.de

 

Über Alpha-Omega Technology
Die Alpha-Omega Technology GmbH & Co. KG mit Sitz im thüringischen Schimberg und in Berlin wurde 2016 von Jan Bose als Schwesterunternehmen der Unternehmensberatung Alpha-Omega Projects GmbH gegründet. Mit der Entwicklung von IoT-Anwendungen, die auf Low-Power-Netzwerken wie LoRaWAN basieren, schafft Alpha-Omega Technology neuartige und kostengünstige Lösungen für öffentliche und gewerbliche Kunden. Neben dem Vertrieb von IoT-Hardware und der Entwicklung von Software etabliert Alpha-Omega Technology gemeinsam mit Partnern IoT-Netzwerke für Kommunen und Unternehmen und berät die Kunden hinsichtlich der Implementierungsstrategie. Mit iot-shop.de betreibt Alpha-Omega Technology Deutschlands größten Online-Shop für Sensoren und weiteres Equipment für den Aufbau von professionellen LoRaWAN-Netzwerken. Neben der hier verfügbaren LoRaWAN-Hardware für IoT-Lösungen vertreibt Alpha-Omega Technology seit April 2022 unter Helium-Shop.eu Produkte für das Helium-Netzwerk. Zu den Kunden gehören neben Energieversorgern und Kommunen auch Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen. Weitere Informationen unter www.alpha-omega-technology.de .

 

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world informiert über nachhaltige Wärmeversorgung

Neue Online-Veranstaltungsreihe „Grüne Wärme“ gibt spannende Insights.

Pressemitteilungen

Bereits jetzt hervorragender Buchungsstand für E-world 2023

Neuer Messetermin kommt in der Energiebranche gut an. Die Nachfrage nach Standfläche für die kommende E-world vom 23. bis 25. Mai 2023 ist groß. Bereits jetzt sind die Hallen 1 bis 3 ausgebucht.

Pressemitteilungen

E-world 2022 mit starker Aussteller- und Besucherresonanz

Versorgungssicherheit und Energiewende standen im Fokus der Leitmesse

Pressemitteilungen

E-world rückt Europas Energieversorgung in den Fokus

Innovationen und Diskussionen prägen die drei Messetage

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!