chargecloud ermöglicht rechtssichere Abrechnung von Ladevorgängen an Kreditkartenterminals

chargecloud ermöglicht rechtssichere Abrechnung von Ladevorgängen an Kreditkartenterminals 

Das Software-Unternehmen chargecloud GmbH stellt auf der E-World in Essen gemeinsam mit  Mennekes und Hectronic eine Lösung zum Ad-hoc Laden an Bezahlterminals vor. 

Ab Juli 2023 sollen Fahrende von Elektroautos an öffentlichen Ladestationen spontan laden  und per Kreditkarte zahlen können. Betreibende von öffentlicher Ladepunkten müssen  daher Kartenterminals in ihre Stationen einbauen oder neue Bezahlmöglichkeiten in der  Nähe ihrer Ladestationen schaffen, um die Anforderungen der Ladesäulenverordnung (LSV)  und der Alternative Fuels Infrastructure Directive (AFID) zu erfüllen. 

Die Lösung von chargecloud, Mennekes und Hectronic unterstützt Charge Point Operator (CPOs) bei der Einhaltung der Anforderungen und ermöglicht es ihnen, Bezahlvorgänge für  das Ad-hoc Laden an einem NFC-Kartenterminal einfach und sicher abzuwickeln.

Einfach laden und mit Kreditkarte zahlen

E-Auto-Fahrende können nun ganz einfach mit Giro- oder Kreditkarte an der Ladestation  bezahlen: Nach der Auswahl des Ladepunktes am Bezahlterminal wird die Karte autorisiert  und der Ladevorgang über die Plattform der chargecloud gestartet.

Anschließend übermittelt die Ladestation die abrechnungsrelevanten Ladevorgangsdaten an  die chargecloud, die den Preis gemäß dem hinterlegten Tarif berechnet und alle für die  Zahlung relevanten Daten über eine sichere Schnittstelle zur Zahlungsabwicklung an die  Plattform von Hectronic weiterleitet. Nach dem Ladevorgang wird der Endbetrag vom  Kartenterminal abgebucht und der Fahrende erhält einen Beleg. 

Rechtlich auf der sicheren Seite

Über sichere Schnittstellen werden alle für den Ladevorgang relevanten Daten zwischen der  Ladestation, der Terminal Cloud und der Software der chargecloud übertragen.

chargecloud übernimmt die Tarifierung und eichrechtskonforme Abrechnung, und das  Terminal von Hectronic ermöglicht die Kartenzahlung.

Dank der optimalen Kombination aus Hardware, Software und Kreditkartenterminal erfüllen  Betreibende von öffentlichen Ladestationen die Anforderungen der LSV und AFIR. 

Flexibel in der Gestaltung der Ladeinfrastruktur

Kundinnen und Kunden der chargecloud können mit nur einem Bezahlterminal das Ad-hoc  Laden an mehreren Stationen je Standort ermöglichen.

Durch den herstellerunabhängigen Ansatz können sie dabei ihre Hardware frei wählen und  auch unterschiedliche Ladestationsmodelle an ihren Standorten kombinieren. Wichtig ist  lediglich, dass die gewählten Ladestationen über OCPP mit der Plattform von chargecloud kommunizieren können und die Eichrechtskonformität bestätigt wurde.

Mit diesem innovativen Lösungsansatz profitieren Ladestationsbetreiber neben den  vielfältigen Hardware-Optionen auch von einer großen Flexibilität bei der Wahl eines  Payment Service Providers. So können CPOs ihre bestehenden Payment Service Provider für  die Zahlungsdienstleistungen nutzen. 

Entdecken Sie optimale Lösung für Ihren Ladestationsbetrieb

Die Partner chargecloud, Mennekes und Hectronic stellen ihre Lösung zur Anbindung von  Kreditkartenterminals auf der E-World in Essen vor. 

"Wir freuen uns, unsere Lösung auf der E-World vorzustellen und weitere Möglichkeiten zur  Optimierung von Ladeinfrastruktur und Abrechnungsprozessen zu besprechen." sagt Markus  Bach, Geschäftsführer von chargecloud.

Um mehr über die Möglichkeiten zur Verwaltung und Abrechnung von Ladeinfrastruktur zu  erfahren, können Besucher an Stand 37 in Halle GA vom 23. bis. 25. Mai 2023  vorbeikommen.

Über die chargecloud GmbH

Mit ihrer B2B-Software unterstützt chargecloud Ladesäulenbetreibende und  Mobilitätsdienstleistende bei der Verwaltung ihrer Ladeinfrastruktur. Die flexiblen Lösungen  von chargecloud ermöglichen den reibungslosen Betrieb von Ladestationen mit RemoteMonitoring, Zugangssteuerung, Roaming und der Abrechnung von Ladevorgängen.

chargecloud ist seit 2016 in der E-Mobilität aktiv und vereinfacht das Lademanagement für  die Energiewirtschaft, die Automobilindustrie und Gewerbekunden.

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world 2025: Bereits jetzt haben 60 Prozent der Aussteller erneut gebucht

Anmeldungen im Rahmen des Re-Bookings noch bis zum 7. Mai möglich

Pressemitteilungen

E-world 2024 begeistert mit neuem Aussteller- und Besucherrekord

Europäische Leitmesse gibt Impulse für die Transformation der Energiewirtschaft

Pressemitteilungen

900 Aussteller geben auf E-world 2024 Impulse für Energie-Zukunft

Über 50 Veranstaltungen bieten Gelegenheit für Networking und Austausch

Pressemitteilungen

E-world 2024: Energiewende und Wärmeversorgung von morgen im Fokus

Vier Fachforen mit wertvollen Insights direkt in den Messehallen

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!