Dekarbonisierung der Wärmeversorgung im Vereinigten Königreich - eine Herausforderung und Business Opportunity

Gastbeitrag vom Department for International Trade des Vereinigten Königreichs

Der 10-Punkte-Plan des Vereinigten Königreichs für eine grüne industrielle Revolution, unsere Net Zero Strategie und eine Reihe anderer Strategien und Initiativen bringen das Vereinigte Königreich auf Kurs, bis 2050 CO2-neutral zu sein. Das Erreichen von Net Zero bedeutet, dass alle Quellen von Kohlenstoffemissionen angegangen werden müssen - und derzeit trägt die Beheizung von Wohnungen und Arbeitsräumen zu fast einem Viertel unserer Emissionen bei.  Durch den Einsatz einer Kombination von Technologien will das Vereinigte Königreich die Emissionen minimieren und die Energieleistung maximieren. Dies erfordert eine groß angelegte gesellschaftliche und wirtschaftliche Umstellung und bietet enorme Geschäftsmöglichkeiten - aber wir müssen jetzt handeln, um den Markt zu entwickeln und die Kosten für energieeffiziente und kohlenstoffarme Wärme zu senken.

Das Vereinigte Königreich hat sich in den letzten Jahren auf Gas als kohlenstoffarmen Brennstoff konzentriert - im Jahr 2020 wurden im Vereinigten Königreich etwa 1,7 Mio. Gaskessel für Privathaushalte installiert. Aber es ist jetzt klar, dass wir uns schnell vom Gas als Energiequelle wegbewegen werden, wie z.B. die Zielsetzung der Installation von mindestens 600.000 Wärmepumpen pro Jahr bis 2028 zeigt. Wärmenetze werden ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Versorgung dichtbesiedelter städtischer Gebiete mit klimafreundlicher Wärme spielen. Die Projekt-Pipeline für Wärmenetze im Vereinigten Königreich wird auf 1,2 Milliarden Pfund geschätzt (eine der größten in Europa), und wir gehen davon aus, dass sie schnell wachsen wird, wenn wir die Ausweisung von Gebieten und die Regulierung von Wärmenetzen vorantreiben.

Der Norden Englands - das Northern Powerhouse - ist besonders reich an Möglichkeiten zur Dekarbonisierung von Wärme; so gibt es im Nordosten und im Tees Valley Wärmenetzprojekte im Wert von rund 500 Millionen Pfund. Auch die Wasserstofflandschaft im Northern Powerhouse entwickelt sich rasch weiter, und das Vereinigte Königreich wird bis 2026 wichtige strategische Entscheidungen über die Rolle von Wasserstoff für die Wärmeversorgung treffen.

Wir freuen uns, an der diesjährigen E-world teilzunehmen, um die Möglichkeiten der kohlenstoffarmen Wärmeerzeugung im Vereinigten Königreich zu erörtern und freuen uns Sie auf unserem Fachforum am 21.06 um 16:00 Uhr begrüßen zu dürfen.

Die Veranstaltung „Kohlenstoffarme Wärmeerzeugung: Herausforderungen und Geschäftsmöglichkeiten in Großbritannien" ist Teil des Forenprogramms der E-world energy & water 2022. Sie findet am ersten Messetag, dem 21. Juni 2022, von 16:00 bis 17:00 Uhr auf dem Infrastructure Forum in Halle 4 statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sie benötigen lediglich ein Messeticket.

Zum Ticketshop

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world informiert über nachhaltige Wärmeversorgung

Neue Online-Veranstaltungsreihe „Grüne Wärme“ gibt spannende Insights.

Pressemitteilungen

Bereits jetzt hervorragender Buchungsstand für E-world 2023

Neuer Messetermin kommt in der Energiebranche gut an. Die Nachfrage nach Standfläche für die kommende E-world vom 23. bis 25. Mai 2023 ist groß. Bereits jetzt sind die Hallen 1 bis 3 ausgebucht.

Pressemitteilungen

E-world 2022 mit starker Aussteller- und Besucherresonanz

Versorgungssicherheit und Energiewende standen im Fokus der Leitmesse

Pressemitteilungen

E-world rückt Europas Energieversorgung in den Fokus

Innovationen und Diskussionen prägen die drei Messetage

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!