E-world-Kongress stellt Smart Cities und Climate Solutions in den Fokus

Die Leitmesse der europäischen Energiewirtschaft E-world energy & water in der Messe Essen bietet mit dem E-world-Kongress ein ausführliches Konferenzprogramm. Vom 4. bis 6. Februar 2019 locken zehn hochkarätig besetzte Panels die Fachbesucher.

„Als Leitmesse der europäischen Energiewirtschaft ist es unsere Aufgabe, an den dringenden Fragen der Branche zu arbeiten. Der E-world-Kongress holt alle an einen Tisch – vom Verteilnetzbetreiber bis zum Stadtwerk. Im Fokus stehen dabei die Schwerpunktthemen der Messe: Smart Cities und Climate Solutions“, so Stefanie Hamm, Geschäftsführerin der E-world energy & water. Die Fachkonferenzen des E-world-Kongresses werden unter anderem zusammen mit der Universität Duisburg-Essen, dem Süddeutschen Verlag und dem Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) ausgerichtet.

Montag, 4. Februar 2019: Perspektiven für die Energiewelt von morgen

Befördern die Anforderungen an den Netzausbau die Energiewende aufs Abstellgleis? Wie verändert die digitale Welt die Energiewirtschaft? Diese und weitere strategische Fragen werden beim hochkarätig besetzten „Führungstreffen Energie“ am 4. Februar 2019, einen Tag vor Messestart, diskutiert. Mit dabei sind unter anderem Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Dr. Jörg Rothermel, Geschäftsführer Energieintensive Industrien Deutschland und Hildegard Müller, Vorstand Netz & Infrastruktur innogy SE. Moderiert wird die Veranstaltung von Benedikt Müller aus der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung.

Dienstag, 5. Februar 2019: Digitalisierung, Dekarbonisierung und Dezentralisierung

Der zweite Kongresstag am 5. Februar beleuchtet die größten Aufgaben der Energiebranche. So veranstaltet die EnergieAgentur.NRW im Rahmen der E-world energy & water den „23. Fachkongress Zukunftsenergien“ und zeigt ganz praktisch die Auswirkungen des Megatrends Digitalisierung auf die Energiebranche. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner zeigt bei der Konferenz „5-D-imensionen der Energiewirtschaft“ (Digitalisierung, Dekarbonisierung, Dezentralisierung, Demografie und Diversifizierung) Wege auf, wie der Spagat zwischen politischen Vorgaben und begrenzten Ressourcen bewerkstelligt werden kann.

Mittwoch, 6. Februar 2019: neue Geschäftsmodelle

Elektromobilität, Erneuerbare Energien, Breitband – am dritten Kongresstag, am 6. Februar, stehen in insgesamt fünf deutsch- und englischsprachigen Konferenzen neue Geschäftsmodelle auf der Agenda. In der Konferenz „Elektromobilität in der Praxis“ steht der Anwenderbezug mit Blick auf die Herausforderungen der Smart Cities im Fokus. Themen sind unter anderem „Neue Geschäftsfelder für Mobilitätsdienstleister“ und „Herausforderungen für Unternehmen, Netzbetreiber und Kommunen“. Kongresspartner ist die Kanzlei Becker Büttner Held.

Wie können Energieversorger bei der Erzeugung, Vermarktung und im Vertrieb Erneuerbarer Energien nachhaltige Geschäftsmodelle betreiben? Bei der Konferenz um 10 Uhr wird diesen Fragen auf den Grund gegangen und unter anderem die Weiterentwicklung des Förderrahmens EEG 2021 und eine Vermarktung nach Förderende erörtert.

Das House of Energy Markets & Finance und die Universität Duisburg Essen führen durch eine zweiteilige englischsprachige Veranstaltung unter dem Titel „Energy Market Developments and Implications für Portfolio Management“. Konferenzteilnehmer haben die Chance, mit Professor Richard Green des Imperial College London über die Auswirkungen des Brexits auf die Energiewirtschaft zu diskutieren.

Welche Rolle spielen EVU und Stadtwerke beim Glasfaserausbau? Dieser Frage geht das Glasfaserforum NRW nach. Die E-world ist in diesem Jahr erstmalig Gastgeber des Forums. Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO), die Strategieberatung micus und das Beratungsunternehmen con|energy holen Topreferenten aus der gesamten Wertschöpfungskette des Breitbandmarktes an einen Tisch und diskutieren mit den Teilnehmern die richtige Positionierung für Stadtwerke.

Das vollständige Programm sowie die Anmeldung finden Sie hier.

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world 2020 bietet Fachbesuchern ein informatives Rahmenprogramm

Nach erfolgreicher Premiere findet erneut das Glasfaserforum statt.

Meldung

Innovative Stadtwerke sind Illusion. Kann ein Antiquariat Kundentouchpoint Nr.1 werden? Ein Kongress für Stadtwerke, die überleben wollen.

Der Kongressworkshop soll aufrütteln, der Titel bewusst ein wenig provozieren. Für nachhaltige Veränderungen sind unterschiedliche Perspektiven und Einflüsse zusammen an einem Tisch unverzichtbar. Wir haben mit Wolfgang Mohr, Gründer und Geschäftsführer truemind innovation GmbH, und Sascha Herbst, Gründer und Geschäftsführer dreizunull GmbH & Co. KG Kommunikationsagentur gesprochen.

Pressemitteilungen

E-world 2020 geht mit neuer Online-Jobbörse an den Start

Digitales Jobportal für die Energiebranche ab sofort online

Meldung

Nach dem Erfolg der Erstveranstaltung: Glasfaserforum auch auf der E-world 2020

Nach der erfolgreichen Premiere 2019 versammelt das Glasfaserforum auch auf der E-world 2020 wieder Topreferenten aus Politik, Fachverbänden und breitbanderfahrenen Stadtwerken.

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!