E-world rückt Europas Energieversorgung in den Fokus

Essen, 21. Juni 2022

Innovationen und Diskussionen prägen die drei Messetage

Wie und wohin entwickelt sich die europäische Energiewirtschaft? Wie gestalten wir eine sichere, nachhaltige und unabhängige Energieversorgung? Antworten auf diese Fragen finden sich auf Europas Leitmesse der Energiewirtschaft. Vom 21. bis 23. Juni präsentieren auf der E-world energy & water in der Messe Essen rund 730 Aussteller aus 27 Nationen dem Fachpublikum ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen für die Energie von heute und morgen. Gleichzeitig diskutieren Expert*innen aus Wirtschaft, Politik und Branchenverbänden über die Ausgestaltung der dafür nötigen Rahmenbedingungen „Die Themen der E-world waren immer von großer gesamtgesellschaftlicher Relevanz. Die Debatte über Wege in eine klimaneutrale Energieversorgung und die Integration der Erneuerbaren Energien hat in der öffentlichen Wahrnehmung jedoch eine neue Qualität. Umso wichtiger ist die persönliche Begegnung auf der E-world. Messe und Kongress ermöglichen Austausch und liefern Antworten auf diese heiß diskutierten Fragen“, so die beiden Geschäftsführerinnen der E-world GmbH, Stefanie Hamm und Sabina Großkreuz.

Die Aspekte der Energiewende sind so vielfältig wie die Aussteller der E-world: von der intelligenten Steuerung von Stromnetzen und der Diversifizierung der Energieerzeugung über Speicher und E-Mobilität bis zum Wasserstoff und der Wärmewende. Zu all diesen Themen und vielen weiteren präsentieren Unternehmen, Institutionen und Forschungseinrichtungen Lösungen in den Messehallen. Darunter sind internationale Marktführer ebenso wie Start-Ups und Nischenplayer.

Im Themenbereich „Smart Energy“ in den Messehallen 4 und 5 zeigen Aussteller, wie intelligente digitale Systeme die Dekarbonisierung der Energiewirtschaft und angrenzender Branchen ermöglichen. Besonders junge Unternehmen setzen hier wichtige Impulse, indem sie innovative Ansätze und neue Business Cases liefern. Staatliche Förderprogramme ermöglichen ihnen die Teilnahme an der E-world – über die Lösungen der Start-ups und Firmengründer*innen können sich Fachbesucher*innen im Ausstellungsbereich „Innovation“ in der Halle 5 informieren.

Börsengeschehen und Energiebeschaffung stehen auf dem „Trading Floor“ in Halle 1 im Mittelpunkt. Ob Risikomanagement, Prognostik oder Emissionshandel – Interessierte finden beim „Trading Floor“ Angebote und Expert*innen zu diesen Themen. Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungsprogramme rund um den vielversprechenden Energieträger Wasserstoff stellt der neue Gemeinschaftsstand „Hydrogen Solutions“ ebenfalls in der Halle 1 vor.

Hochkarätiges Kongress- und Forenprogramm zu aktuellen Energiethemen

Elementarer Bestandteil der E-world ist das informative und hochkarätige Rahmenprogramm. Im begleitenden Kongress geben Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden ihr Wissen zu aktuellen Themen der Energiewirtschaft weiter. Auf dem Programm stehen unter anderem die Konferenzen „Wohnungswirtschaft trifft Wärmelieferanten“, „Energiedienstleistungen 2022: Wohin steuert der Markt“ und das „Forum Wasserstoff“. Zum ersten Mal findet der Zukunftskongress von NRWs neuer Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz „NRW.Energy4Climate“ statt. Zudem versorgen direkt in den Messehallen die drei Fachforen „Customer Solutions“, „Infrastructure“ und „Trading“ die Messebesucher*innen mit interessantem Insider-Wissen. Diese Erlebnisflächen sind ohne Anmeldung frei zugänglich.

Damit die Branche weiterhin so innovativ bleibt, widmet sich die E-world ebenfalls der Nachwuchsförderung und bietet Unternehmen eine ideale Gelegenheit, das eigene Recruiting zu erweitern. Das Karriereforum bringt Studierende und Absolvent*innen mit Branchenvertretern zusammen. Gestartet ist dieses Netzwerkprogramm bereits digital vor der Messe. Am 23. Juni haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich auf der E-world persönlich zu treffen. Ein Live-Programm mit Erfahrungsberichten von Young Professionals sowie hilfreichem Input von Personalverantwortlichen rundet das Recruitingevent ab.

Das Angebot der E-world stößt international auf großes Interesse. Das zeigt die Resonanz zum Tag der Konsulate. Unter anderem aus europäischen Ländern wie Island, Polen oder Belgien, aber auch aus Übersee wie Japan, Nigeria oder Myanmar haben sich Botschafter*innen, Generalkonsuln, Konsuln, Wirtschaftsattachés sowie Mitarbeiter*innen von Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Außenhandelskammern und KMUs angemeldet, um am 22. Juni Kontakte zu knüpfen, zu netzwerken und die Zukunft der internationalen Energieversorgung weiter zu gestalten.

 

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world 2022 mit starker Aussteller- und Besucherresonanz

Versorgungssicherheit und Energiewende standen im Fokus der Leitmesse

Pressemitteilungen

E-world rückt Europas Energieversorgung in den Fokus

Innovationen und Diskussionen prägen die drei Messetage

Pressemitteilungen

NRW.Energy4Climate lädt zum ersten Zukunftskongress

NRW dabei zu unterstützen, schnellstmöglich klimaneutral zu werden – das ist Aufgabe der Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz NRW.Energy4Climate. Wie der Weg dorthin aussehen kann, stellt die Landesgesellschaft auf der E-world vor.

Pressemitteilungen

Die powercloud Community auf der E-world 2022: Gemeinsam stark

Entscheidend für den Erfolg von powercloud ist ein umfassender Kooperations-Gedanke: Branchenpartner, Start-Ups und globale Technologieunternehmen transferieren ihr Know- how in „Co-Produkte“, die sich per App zu den Kernfunktionen der powercloud-Plattform hinzubuchen lassen.

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!