IoT-Technologie ermöglicht Transparenz im Verteilnetz

Elektromobilität, alternative Energiekonzepte und Co. – sowohl der Anteil der Verbraucher, als auch der Anteil der Einspeiser ins Netz wird in den nächsten Jahren stark ansteigen. Das stellt Netzbetreiber vor neue Herausforderungen. Denn die Niederspannungsnetze sind für die veränderten Bedingungen aktuell nicht ausgelegt und Überlastungsszenarien werden zum realen Problem. Um den Netzausbau bedarfsorientiert planen zu können, müssen die Betreiber wissen, wann, wo und wie viel Strom benötigt wird. Hier existiert aktuell eine Datenlücke, die nun mit der ganzheitlichen Lösung SMIGHT Grid geschlossen wird. Bestehend aus Sensorik und IoT-Technologie liefert sie den Betreibern relevante Daten für einen gezielten Netzausbau und ein dynamisches Lastmanagement.

SMIGHT Grid generiert Netzdaten auf Ebene der Niederspannung über einen einfachen Prozess. Eine offene IoT-Plattform sammelt, aggregiert und speichert die Daten, sodass diese den Netzbetreibern anschließend zur direkten Verwendung aufbereitet zur Verfügung stehen. Ergebnis ist eine umfassende und aktuelle Analyse zum Betriebszustand des Netzes. Im Gegensatz zu Smart Metern sammeln die Sensoren keine personenbezogenen Daten, was deren Nutzung erheblich erleichtert. Der SMIGHT-Sensor lässt sich universell und flächendeckend in Bestandsinfrastrukturen einbauen, sodass Netzplanern schnell robuste Daten zur Verfügung stehen. Als einer der ersten Verteilnetzbetreiber Deutschlands investierte die Netze BW GmbH in die Digitalisierung ihrer Netze und stattete bis Ende 2019 bereits 550 Ortsnetzstationen mit dem SMIGHT-Sensor aus.

Interessierte können auf der E-world in Halle 5, Stand 5-306 aus erster Hand von den SMIGHT-Experten mehr über den innovativen Stromsensor erfahren und live erleben, wie schnell und einfach dessen Installation ist.

Über SMIGHT

2014 als Corporate Startup gegründet bildet SMIGHT heute einen eigenständigen Geschäftsbereich der EnBW. Das Team aus mittlerweile 30 Mitarbeitern entwickelt digitale Lösungen für die Smart City, um die Lebensqualität im öffentlichen Raum nachhaltig zu steigern. Die Lösungen von SMIGHT adressieren Themen wie Public WLAN, Verkehrs- und Parkraummanagement sowie Smart Grid Anwendungen. Das Besondere hierbei ist die Nutzung von Bestandsinfrastruktur, wie z. B. Straßenlaternen oder Ortsnetzstationen, welche mit verschiedenen Sensoren ausgestattet wird. Die aufbereiteten Sensordaten stehen dem Kunden vollständig zur Verfügung, um beispielsweise Verkehr effizient zu lenken, Schadstoffbelastungen zu senken oder Netzüberlastungen zu vermeiden. SMIGHT bietet seinen Kunden dabei ein komplettes Angebot von der Auswahl geeigneter Sensoren, deren Aufbau und Inbetriebnahme sowie die Geräteüberwachung und das sichere Management der Kundendaten. Erfahrung aus mehr als 220 realisierten Kundenprojekten sowie ein großes Partnernetzwerk machen SMIGHT zu einem kompetenten Partner für die/Ihre Smart City.

https://smight.com

Pressekontakt:

Dr. Anja Martin
a.martin@enbw.com
SMIGHT - EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Koellestraße 41
76189 Karlsruhe

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world energy & water mit neuer Programmstruktur

Klare Themensetzung verbessert die Orientierung

Pressemitteilungen

E-world energy & water rückt Klimaschutz noch stärker in den Fokus

Digitale Präsentationsmöglichkeiten werden weiter ausgebaut

Pressemitteilungen

20. E-world energy & water setzt neue Bestmarken

Aussteller mit zahlreichen Innovationen zur fossil-freien Energieversorgung

Pressemitteilungen

Erfolgreicher Tag der Konsulate 2020

Aus über 25 Nationen – darunter Israel, Schweden, Kuwait und Kuba - kamen heute Teilnehmer zum Tag der Konsulate, um sich über neue Lösungen für die Energieversorgung von morgen zu informieren.

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!