Sektorenkopplung – die Erfolgsformel der Energiezukunft?

Das neue E-world Magazin ist da

Mit unserem E-world Magazin informieren wir Sie schon zwischen den Messen über die neusten Trends und Themen der Energiebranche. Wir geben Ihnen Einblicke in die Inhalte der druckfrischen Herbstausgabe des E-world Magazins, welches Sie kostenfrei bestellen können.

Die Transformation des Energiemarktes

Die Energiebranche und der Markt verändern sich laufend. Der aktuelle Entwicklungsprozess ist geprägt durch Digitalisierung und zunehmende Vernetzung. In der Rubrik „Energiewende“ des neuen E-world Magazins erfahren Sie mehr über die Zukunft der Energiewirtschaft und welche Veränderungen sie für uns bereithält. Es erwarten Sie spannende Beiträge zu unserem Schwerpunktthema Sektorenkopplung.

Andreas Feicht, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), gibt in seinem Beitrag „‘Reallabore der Energiewende‘ erproben die klimafreundliche Gesellschaft von Morgen“ die ersten Erfahrungen wider, die beim Praxistransfer in den aktuellen Reallaboren gemacht wurden und stellt die daraus gewonnenen Erkenntnisse vor. „Ein auf erneuerbaren Energien basierendes System bekommt durch das Koppeln des Strom-, Wärme- und des Verkehrssektors sowie der industriellen Anwendungen die nötige Flexibilität, Angebot und Nachfrage von Energie auszugleichen und die Versorgungsleistungen stabil zu halten“, schreibt Feicht. „Der Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energieanlagen zur Wasserstofferzeugung ist hierbei ein wichtiger Baustein.“

Das neue Wissen sollte dann im Zuge von Projekten des Ausbaus Erneuerbarer Energien genutzt werden. Aber auf welche Art und Weise können solche Vorhaben künftig finanziert werden? Aktuell sind Differenzverträge (Contract for Difference, CfD) und Power Purchase Agreements (PPAs) in Diskussion. „Die Einführung von Differenzverträgen wäre eine Abkehr vom Prinzip einer marktbasierten Energiewende, bei der Marktteilnehmer ihr Verhalten am Marktpreissignal ausrichten und dadurch das Gesamtsystem im Ergebnis effizient ist“, schreibt Barbara Lempp, Geschäftsführerin von EFET Deutschland, in ihrem Artikel „Grabenkampf oder nur freundschaftliches Gerangel?“. Des Weiteren erklärt Lempp ausführlich die Besonderheiten und Unterschiede von CfD und PPAs.

Neben diesen spannenden Beiträgen erfahren Sie außerdem wie der Rechtsrahmen für die Sektorenkopplung aussehen könnte, wie die Verkehrs- und Energiewende vernetzt gedacht werden können und wie die Prozessautomatisierung für EEG- und KWK-Anlagen vonstattengehen kann.

Lesen Sie die vollständigen Artikel kostenfrei in der Herbstausgabe des E-world Magazins.

Der Energieträger der Zukunft

Wasserstoff ist und bleibt eines der meistdiskutierten Themen in der Energiewirtschaft. Denn die Möglichkeiten, ihn als wichtigen Träger in der Energiewende einzusetzen, sind enorm. Daher haben wir diesem Energieträger eine eigene Rubrik in unserer Novemberausgabe des E-world Magazins zugedacht. Hier erwarten Sie vier spannende Artikel von Experten aus der Branche.

„Der Aufbruch in das globale Wasserstoffzeitalter hat begonnen“ lautet der Titel des Artikels vom Weltenergierat – Deutschland e.V. Immer mehr Staaten veröffentlichen eigene Wasserstoffstrategien. Der Weltenergierat plädiert in seinem Beitrag für ein Mehr an internationaler Zusammenarbeit bei wichtigen Themen, wie Infrastrukturausbau und Zertifizierung. „Wasserstoff bietet große Chancen für internationale Kooperationen und Handelsbeziehungen entlang neuer Wertschöpfungsketten. Denn die hohen erforderlichen Investitionen werden in den Exportländern nicht allein getätigt, sondern nur in internationalen Partnerschaften realisiert werden“, wird Dr. Carsten Rolle, Geschäftsführer Weltenergierat – Deutschland, zitiert.

Die Clean Hydrogen Alliance wurde von der EU-Kommission ins Leben gerufen. Siemens Energy ist Teil dieser und damit eines jener führenden Industrieunternehmen, die gemeinsamen mit Regierungsvertretern an einer konkreten europäischen Wasserstoff-Roadmap arbeiten. Im Beitrag „Grüner Wasserstoff - Hoffnungsträger der Energiewende!“ erhalten Sie von Siemens Energy Einblicke in die aktuellen europäischen Leuchtturmprojekte zur industriellen Nutzung von Wasserstoff.

Sichern Sie sich Ihre kostenfreie Ausgabe des E-world Magazins und erhalten Sie nicht nur spannende Artikel zu den Themen Energiewende und Wasserstoff, sondern auch alle Neuigkeiten zur E-world 2021!

Ihr Weg ins Magazin

Sie wollen als Unternehmen mit der Energiewirtschaft in Kontakt treten? Dann gestalten Sie die nächste Ausgabe aktiv mit und nutzen die Reichweite des E-world Magazins, um Ihre Expertise als Dienstleister der Energiewirtschaft zu präsentieren! Das nächste Magazin wird durch die Terminverschiebung der Messe im April 2021 erscheinen.

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world energy & water eröffnet digitale Networking Plattform

Die E-world energy & water 2021 stellt in Ergänzung der Präsenzmesse ein umfangreiches digitales Angebot vor. Die E-world Community wird der Branche ganzjährig eine neue Plattform zur nachhaltigen Vernetzung bieten.

Meldung

Sektorenkopplung – die Erfolgsformel der Energiezukunft?

Erfahren Sie in der Herbstausgabe des E-world Magazin mehr zum Schwerpunktthema „Sektorenkopplung“ und welche Schlüsselrolle Wasserstoff dabei spielt.

Pressemitteilungen

E-world energy & water findet im Mai 2021 statt

Neuer Termin für die E-world: Europas Leitmesse der Energiewirtschaft wird verschoben. Die E-world energy & water findet nun vom 4. bis 6. Mai 2021 und nicht wie ursprünglich geplant im Februar in der Messe Essen statt.

Pressemitteilungen

E-world energy & water mit neuer Programmstruktur

Klare Themensetzung verbessert die Orientierung

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!