Vortragsprogramm der E-world energy & water rückt Herausforderungen der Energiebranche in den Mittelpunkt

Die Themenschwerpunkte der E-world energy & water 2020 stehen fest. Ein umfangreiches Vortragsprogramm wird sich mit den Themen Smart City, Climate Solutions und Energiewende, Netze und Infrastruktur sowie Innovationen der Branche beschäftigen. Als Treffpunkt der europäischen Energiewirtschaft legt die E-world zudem stets ihren Fokus auf internationalen Austausch und die Förderung von landesübergreifenden Kooperationen. Der Call for Papers ist gestartet, Redner können sich noch bis Ende August auf der Website der E-world bewerben.

Die Energiebranche trifft sich vom 11. bis 13. Februar 2020 auf der E-world energy & water in der Messe Essen. Sowohl auf dem E-world Kongress als auch auf den Fachforen in den Messehallen geben Experten ihr Wissen an ein internationales Fachpublikum weiter. Die übergeordneten Themen des vielfältigen Vortragsprogramms stehen bereits fest. Die Ausrichtung der Schwerpunkte unterstreicht das Engagement der E-world, die nachhaltige Transformation der Energiewirtschaft aktiv mitzugestalten und zu fördern.

Wie kann die Energiewende bestmöglich gestaltet werden?

Der Klimaschutz bestimmt die gesellschaftliche Debatte wie nie zuvor. Daher werden auch 2020 Themen rund um Climate Solutions und neue Aspekte der Energiewende eine zentrale Rolle auf der E-world spielen. Sektorkopplung, Energieeffizienzlösungen und innovative Speicher haben das Potenzial, die Dekarbonisierung, und damit auch die Klimaziele, näher zu rücken.

Ein wichtiges Themenfeld ist weiterhin Smart City. Dazu zählen fortschrittliche Anwendungen in ganzheitlicher Betrachtung wie Quartierslösungen in Städten oder Innovationen für den ländlichen Raum. Herausforderungen der E-Mobilität wie beispielsweise Ladeinfrastruktur und Ladeprozesse, die Funktechnologie für die vernetzte Stadt (Long Range Wide Area Network – LoRaWan) als Grundlage für das Internet of Things - und Micro Grids als nahezu autonomes Energienetz gehören ebenso zu diesem Themenblock.

Netze und Netzinfrastruktur stehen im Mittelpunkt des dritten Themenschwerpunkts. Hier geht es um die Dezentralisierung, Auswirkungen von Micro Grids auf die Versorgungssicherheit sowie den Breitbandausbau als Enabler für Zukunftstechnologien und neue Geschäftsmodelle. Darüber hinaus ist Netzsicherheit ein wichtiger Aspekt - besonders im Bereich Smart Grids. Hier ist der Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Steuerung und Verteidigung von intelligenten Netzen eine vielversprechende Option.

Innovationen diskutieren und globale Herausforderungen gemeinsam meistern

Als Startup-Treffen der Branche werden auf der E-world stets die neuesten Entwicklungen und Trends vorgestellt. Zusätzlich zum Themenbereich Innovation in Halle 4 bietet auch das Vortragsprogramm Startups sowie Herstellern neuer Produkte und Dienstleistungen eine Plattform. Ziel ist es, aktuelle Fragestellungen und deren innovative Lösungen zu diskutieren und neue Geschäftsfelder zu identifizieren.

Die E-world versammelt Entscheider der europäischen Energiewirtschaft in Essen, um globale Lösungen für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens zu entwickeln. Themen wie die Zukunft des europäischen Strommarktes und die Gewährleistung der Versorgungssicherheit prägen den internationalen Austausch. Zahlreiche englischsprachige Vorträge geben dem internationalen Fachpublikum wichtige Denkanstöße.

Vortragsbewerbungen bis Ende August möglich

Noch bis zum 31. August 2019 können sich Experten der Energiewirtschaft als Redner für das Vortragsprogramm der E-world bewerben. Ob Einzelreferent, Unternehmen oder Verband – Interessenten sind eingeladen, ihr Konzept auf der Website der E-world unter e-world-essen.com/programm/call-for-papers einzureichen. Möglich sind Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops und Ideen für eine eigene Partnerveranstaltung.

Neueste Nachrichten

Meldung

Nach dem Erfolg der Erstveranstaltung: Glasfaserforum auch auf der E-world 2020

Nach der erfolgreichen Premiere 2019 versammelt das Glasfaserforum auch auf der E-world 2020 wieder Topreferenten aus Politik, Fachverbänden und breitbanderfahrenen Stadtwerken.

Meldung

Cybersecurity: Versorgungssicherheit auch im digitalen Raum gewährleisten

Hackerangriffe, Manipulationen, Viren, Malware, menschliches Versagen – die Liste potenzieller Sicherheitsrisiken für digitale Systeme ist lang. Unser Energiesystem muss in seiner Gesamtheit auf diese Risiken angepasst werden.

Pressemitteilungen

Cybersicherheit ist wichtiges Thema der E-world 2020

Wie können Energieversorger und Stromnetzbetreiber sich und ihre Kunden schützen? Antworten darauf gibt die E-world und zeigt damit Engagement im Bereich IT-Sicherheit.

Pressemitteilungen

Vortragsprogramm der E-world energy & water rückt Herausforderungen der Energiebranche in den Mittelpunkt

Von Quartierslösungen bis Netzinfrastruktur: Experten geben ihr Wissen weiter

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!