Kongressprogramm

Filter

Alle

Sprache

Deutsch
Englisch

Tag

Montag
Dienstag
Mittwoch

Montag 10.02.2020

Am 10. Februar 2020 treffen Sie beim Führungstreffen Energie die Top-Entscheider der Energiebranche. Diskutieren Sie mit Ihren Kollegen aus dem Management der Energiewirtschaft, der Industrie und der Politik die aktuellen Herausforderungen, Strategien und Entwicklungen auf Augenhöhe – das Führungstreffen Energie, das die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH zusammen mit der E-world energy & water zum neunten Mal durchführt, bildet erneut die erste Kongressveranstaltung am Vortag der Messe E-world.

Benedikt Müller aus der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung stellt unseren hochrangigen Referenten kritische Fragen, die die Branche jetzt bewegen:

  • Die Politik im Dialog mit der Branche: Wie kann die Energiewende planbarer werden?
  • Klimaschutz mit Gas – geht das?
  • Der Umbau des Energiesystems und Klimaschutzziele – sind wir auf dem richtigen Weg? u.v.m.

 

Gebündelt an einem Nachmittag wird die bisherige Energiewende einer kritischen Bilanz samt Ausblick in die Zukunft unterzogen, außerdem haben Sie ausreichend Gelegenheit für Fachgespräche und Networking.

Veranstaltungszeitraum: 11:30 Uhr-17:45 Uhr
  Event in Kalender

Standort: ATLANTIC Congress Hotel Essen

Preis: 790,- € zzgl.Ust.

Partner
alt textalt textalt textalt text

Dienstag 11.02.2020

Smart Cities und ihre Lösungsansätze für innovative Energielösungen, neue Mobilität und Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff sind das Thema der Zukunft. Das beweist die EnergieAgentur.NRW mit den Clustern EnergieRegion.NRW und EnergieForschung.NRW am 11. Februar 2020 bei ihrem 24. Fachkongress Zukunftsenergien im Rahmen der 20. E-world energy & water.

 

Städte sind wichtige Akteure bei Umsetzung der Energiewende. Die Notwendigkeit, die permanent wachsenden Städte nachhaltiger zu entwickeln, ist sichtbarer denn je. Aber wie bleiben Städte künftig lebenswert und wie können sie zum Schutz des Klimas beitragen? Und wie können Städte nachhaltiger gestaltet werden? Die Digitalisierung und damit Konzepte einer Smart City können dazu beitragen, diese Fragen zu beantworten. So können Gebäude effizienter geplant und bewirtschaftet, bedarfsgerechte Mobilitätskonzepte angeboten sowie die Energieversorgung effizient, erneuerbar und dezentral umgestaltet werden.

 

Der 24. Fachkongress Zukunftsenergien wird das Thema in einem Plenum am Vormittag und drei Fachforen am Nachmittag beleuchten und zum Austausch sowie zur Vernetzung beitragen. Die etablierte Veranstaltung wird von NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart eröffnet.

 

Abschließend lädt der Nordrhein-Westfalen-Abend mit Live-Musik ab 18 Uhr auf dem Landesgemeinschaftsstand NRW in Halle 3, Stand 370, zum unterhaltsamen Ausklingen des Messetages ein.

 

www.energieagentur.nrw/fachkongress

Veranstaltungszeitraum: 09:00 Uhr-18:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE West

Preis: 95,- € zzgl.Ust.

Partner
alt textalt textalt text

Als langjähriger Kongresspartner gibt MPW Legal & Tax Ihnen auch auf dem E-world Kongress 2020 einen umfassenden Überblick über die aktuellen energiewirtschaftlichen Entwicklungen. Der Fokus liegt hierbei auf zwei sich abzeichnenden Trends.

Zunächst werden die Möglichkeiten von Stromabnahmeverträgen („Power Purchase Agreements“ bzw. PPAs) vorgestellt. Diese werden sowohl am Beispiel ausgeförderter als auch neuer Anlagen diskutiert.

Im Anschluss daran werden neue Geschäftsmodelle für Energieversorgungsunternehmen aufgezeigt. Abseits des herkömmlichen Geschäfts eröffnen sich zunehmend attraktive Möglichkeiten – im Rahmen dieser Konferenz liegt der Fokus besonders auf die Zusammenarbeit mit Wohnungsunternehmen und dem Bereich der Elektromobilität.

Veranstaltungszeitraum: 09:00 Uhr-13:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Die Experten der r-tec IT Security GmbH informieren Sie in diesem Workshop über mögliche Angriffsszenarien und erarbeiten mit Ihnen mögliche Schutzmaßnahmen.

Die Energiewirtschaft steht angesichts der fortschreitenden Digitalisierung steigenden Cyberrisiken gegenüber. Aktuellen Medienberichten zufolge hat die Zahl der Hackerangriffe auf Betreiber kritischer Infrastrukturen (KRITIS) im vergangenen Jahr spürbar zugenommen. Es ist davon auszugehen, dass die Zahlen in Zukunft noch weiter steigen werden, denn mit zunehmender Digitalisierung nimmt das Risiko für Cyberangriffe zu. Gerade Energieversorger sind als Betreiber kritischer Infrastrukturen attraktive Ziele für Cyberkriminelle und gezielte staatliche Angriffe, da ein Ausfall weitreichende Folgen für die Bevölkerung habe.

Branchenspezifische Lösungen für die Energiewirtschaft

Um dieses Szenario zu verhindern, benötigen Energieversorger keine Insellösungen, sondern umfassende, auf ihre Branche abgestimmte Schutzkonzepte. Die herkömmlichen, auf reinen Schutz ausgelegten Sicherheitskomponenten kommen an ihre Grenzen oder können nur begrenzt in den sensiblen Bereichen der Netzleitsysteme eingesetzt werden. KRITIS-Betreiber benötigen deshalb branchenspezifische Lösungen für eine schnelle Erkennung und Behebung von Bedrohungen und ein übergreifendes Information Security Management.


In diesem Workshop erwartet Sie:

  • Vortrag – Wie können Sie Ihr individuelles Schutzkonzept erarbeiten?
  • Livedemonstration möglicher aktueller Angriffsszenarien
  • Erarbeitung und Darstellung von konkreten Schutzmaßnahmen

Veranstaltungszeitraum: 10:00 Uhr-12:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 290,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Märkte und Kunden sind in Bewegung, die Regulatorik stellt uns vor immer neue Herausforderungen und die Bedürfnisse und Wünsche von Mitarbeitern haben sich in den letzten Jahren zunehmend verändert. In einer Welt, die von einer hohen Veränderungsgeschwindigkeit, zunehmenden Unsicherheiten und Komplexität geprägt ist, stellt Agilität die Antwortstrategie für eine Vielzahl von Unternehmen zunehmend auch in der Energiewirtschaft dar.

Dieser Workshop betrachtet die Grundbegriffe dieser neuen Welt genauer – sowohl ihre Herkunft als auch die dahinterliegende Wertewelt und Haltung.
Betrachtet werden:

  • Kanban: Kanban Board, WIP-Limit, Swimlane, Durchsatz, Zyklusdauer
  • Design Thinking: Design Thinking Prozess, Prototypen, Testen, Problemraum, Lösungsraum, Multidisziplinäre Teams, kreative Räume
  • Lean Startup: Build-Measure-Learn, MVPs, Product-Market-Fit, Iterations, Pivots
  • Scrum: Scrum Board, Product Backlog, Sprint Backlog, Planning, Sprint, Retro, Review, Product Owner, Scrum Master

Ziel ist es, ein Verständnis für die Begrifflichkeiten und Wertewelt der Methoden und Prinzipien herzustellen.

Dieses Format richtet sich an Führungskräfte und Projektmanager aus Erzeugungs- und Versorgungsunternehmen, die sich in der Orientierungsphase zu den Themen Lean und Agil befinden. Vorkenntnisse werden folglich nicht erwartet. 

Teilnehmern dieses Workshops, die ihre Kenntnisse vertiefen möchten, empfehlen wir die Teilnahme an der Nachmittagsveranstaltung „Agiles Arbeiten in der Praxis“ (E-world Kongress, 11.02.2020, 13:30 – 17:30 Uhr).

Veranstaltungszeitraum: 10:00 Uhr-12:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 290,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Märkte und Kunden sind in Bewegung, die Regulatorik stellt uns vor immer neue Herausforderungen und die Bedürfnisse und Wünsche von Mitarbeitern haben sich in den letzten Jahren zunehmend verändert. In einer Welt, die von einer hohen Veränderungsgeschwindigkeit, zunehmenden Unsicherheiten und Komplexität geprägt ist, stellt Agilität die Antwortstrategie für eine Vielzahl von Unternehmen zunehmend auch in der Energiewirtschaft dar.

Der Fokus liegt dabei auf Erkenntnissen und Erfahrungen aus der Einführung von Agilität in ihren verschiedenen Dimensionen innerhalb und außerhalb der Energiewirtschaft. Wir betrachten verschiedene Einführungsstrategien, die Veränderungskurven und erleben Ansätze davon spielerisch.

  • Betrachtet werden:
  • Stärken und Einsatzgebiete von agilen Strukturen
  • Agile Reifegrade einer Organisation
  • Change Management 3.0
  • Iterative und inkrementell gesteuerte Veränderungen
  • Adaptionskurve

Teilnehmer können danach Anwendungsfelder, Chancen und Herausforderungen agiler Strukturen und Arbeitsweisen benennen, beschreiben und besser für die eigene Organisation beurteilen.

 

Das Format richtet sich insbesondere an Führungskräfte und Projektmanager aus Erzeugungs- und Versorgungsunternehmen, die sich aktiv im Entscheidungsprozess über die Einführung von agilen Strukturen, Prozessen oder Projekten befinden.

 

Teilnehmern, die keinerlei Vorkenntnisse haben, empfehlen wir das Modul „Lean und Agil – Grundbegriffe der neuen Welt“, um ein Grundverständnis für die Thematik zu entwickeln. Dieses findet im Rahmen des E-world Kongresses am 11.02.2020 von 10:00 bis 12:00 Uhr statt.

Veranstaltungszeitraum: 13:30 Uhr-17:30 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Die Energiewirtschaft steht vor vielfältigen Umbrüchen: Fachkräftemangel, sinkende Netzrenditen, komplexe regulatorische Anforderungen, Margendruck im Vertrieb, Investitionen in Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle. Um diese Herausforderungen zu meistern, streben Stadtwerke, Regionalversorger und Netzbetreiber zunehmend Kooperationen an. Diese reichen von Netzwerken, über vertragliche Regelungen, Gründung gemeinsamer Gesellschaften bis hin zu Fusionen. Dies betrifft sowohl die Ausweitung von Geschäftsaktivitäten aber auch das Heben von Synergien, um letztlich Ergebnisbeiträge zu stabilisieren oder auch Erträge zu steigern.

In dieser Veranstaltung soll die Vielfalt möglicher Kooperationen anhand von Praxisbeiträgen beleuchtet werden, u.a.:

  • Kooperationen im Netzbereich: Effizienzen heben und wirtschaftliche Spielräume nutzen
  • Kooperationen von KMU-EVUs: Zukunftssicher aufstellen und Eigenständigkeit bewahren
  • Stadtwerke-Netzwerke und Beteiligungsmanagement: Werte schaffen und Daseinsvorsorge weiterentwickeln
  • Neue Aktivitäten mittels Kooperation: Gemeinsam stark? Was Stadtwerke von Start-ups und Start-ups von Stadtwerken lernen können


Die Agenda der Konferenz finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Veranstaltungszeitraum: 13:30 Uhr-17:30 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

In der Veranstaltung „Brennpunkte der Energiepraxis“ beleuchten die Experten von MPW Legal & Tax zwei aktuelle Problemfelder der Branche.

In einem ersten Block geht es um die Zuordnung von Verantwortlichkeiten beim Anlagenbetrieb im Kontext von EEG und Energie- und Stromsteuerrecht.

Der zweite Brennpunkt befasst sich mit dem Themengebiet der Energieeffizienz. Hier werden Energieaudits und Energiemanagementsysteme beleuchtet. Abschließend wird ein Blick auf die deutsche Energiepolitik und die dort bevorstehenden Änderungen geworfen.

Veranstaltungszeitraum: 14:00 Uhr-18:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

„Alles Analoge wird Digital.“

Sie haben da Zweifel?

Wir auch.

Doch was ist sinnvoll, erreichbar und gut für die Kommune, die Menschen, die Umwelt? Das sind Fragestellungen, an denen wir mit Ihnen arbeiten wollen. Sie sind eine Kommune oder ein kommunaler Betrieb und planen erste Schritte in die digitale Zukunft?

In unserem interaktiven Workshop erarbeiten wir mit Ihnen eine beispielhafte Smart-City-Strategie. Unser Ziel ist es, Ihnen einen denkbaren Weg aufzuzeigen und den ersten Schritt zu erleichtern.

Der Kongresspartner Stellwerk Digital stellt sich vor

Als Planungs- und Entwicklungsgesellschaft beraten wir unsere kommunalen Kunden vom Glasfasernetz bis hin zur 5G-Technologie. Als Digitalpioniere streben wir immer nach guten und pragmatischen Lösungen im Digitalen Wandel.

 

Veranstaltungszeitraum: 15:30 Uhr-17:30 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 290,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Mittwoch 12.02.2020

Digitale Technologien sind der Schlüssel zur Energiewende. Sie eröffnen der Energiewirtschaft und ihren Kunden eine Vielzahl an Möglichkeiten. Es ist also kein Wunder, dass „Digitale Transformation“ im Fokus strategischer Planung vieler öffentlicher und privatwirtschaftlicher Organisationen, wie Energieunternehmen und Städte und Gemeinden, ist.

Jedoch bringen zahlreiche Digitalisierungsprojekte nicht die erhofften Ergebnisse und Veränderungen. So stellt sich die Frage: Wie können Energieunternehmen sowie Städte und Gemeinden den Mehrwert aus der Implementierung etablierter und künftiger digitaler Technologien steigern?

Das Institute for Manufacturing, Education and Consultancy Services (IfM ECS) der University of Cambridge (UK) hat die „Five Steps“ Methodik entwickelt, die den Organisationen dabei hilft, die digitale Transformation systematisch zu planen und umzusetzen. In den „Five Steps“ konzentrieren sich die weltweit erstklassige Forschung und jahrzehntelange Erfahrung aus der engen Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.

In diesem Workshop stellen wir Ihnen die „Five Steps“ vor und laden Sie ein, unabhängig vom Fortschritt des Transformationsprozesses Ihrer Organisation, von dem durch die IfM Forschungsgruppen entwickelten und in der Praxis erprobten Ansatz zu profitieren.

Die Workshopaktivitäten und Diskussion werden auf Deutsch und Englisch stattfinden.

 

Digital technologies are key for the energy transition providing energy sector, the market and customers with a tantalising array of opportunities. It’s no wonder ‘digital transformation’ pervades the focus of strategic planning in many organisations – no matter the size or sector.

Unfortunately, this is set against a backdrop where many digital transformation projects fail to deliver expected results – which leads to the question of how can organisations get the most value from current and emerging technologies?

IfM Education and Consultancy Services (IfM ECS) at the University of Cambridge has developed a five-step process that helps organisations to approach digital transformation systematically. The Five Steps bring together world-leading research from the Institute for Manufacturing (IfM) and decades of experience in business support.

In this workshop we invite you to discover the Five Steps and to benefit from IfM tools that are research-based and industrially-proven, no matter what stage of the journey they are at.

Workshop activities and discussions will be held in German and English.

Veranstaltungszeitraum: 09:00 Uhr-13:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt textalt text

Der Workshop verbindet einen fundierten Überblick zum aktuellen Rechtsrahmen im Bereich Elektromobilität mit konkreten Anregungen für die operative Umsetzung. Dabei geben die Experten von Becker Büttner Held ein Update zu aktuellen Herausforderungen und zeigen Handlungsoptionen und Lösungsansätze auf. Der Workshop richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter in Unternehmen, die Mobilitätsthemen in der Praxis umsetzen. Zielgruppe sind dabei sowohl Energieversorger und andere Mobilitätsdienstleister sowie Kommunen und Unternehmen, die an ihrem Standort auf E-Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur umrüsten.

Veranstaltungszeitraum: 09:30 Uhr-16:30 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 690,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Zur Erreichung der langfristigen Ziele bei der Reduzierung der Treibhausgasemissionen in Deutschland bedarf es im Wärmesektor verstärkter Anstrengungen. Der Kohleausstieg ist dabei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer Dekarbonisierung der Fernwärme. Da einem Ersatz durch weitgehend CO2-freie Wärmequellen derzeit noch Grenzen gesetzt sind, wird auch die Gas-KWK absehbar noch eine tragende Rolle spielen. Für eine vollständige Dekarbonisierung sind jedoch noch weitergehende Maßnahmen erforderlich.

Diese Konferenz zeigt die aktuellen politischen Rahmenbedingungen für die Wärmeerzeugung auf und verdeutlicht deren Implikationen auf die strategische Positionierung von Versorgern im Wärmemarkt. Dies schließt auch einen Vergleich der Fernwärme mit anderen, dezentralen Versorgungsoptionen ein. Anhand von konkreten Fallbeispielen werden Konzepte zur Dekarbonisierung der Wärme vorgestellt.

Diese Konferenz richtet sich insbesondere an Erzeugungs- und Versorgungsunternehmen mit einem Wärmegeschäft, an deren Anteilseigner sowie an Vertreter aus der Politik und NGOs mit inhaltlichem Bezug zur Wärmewende.

Veranstaltungszeitraum: 10:00 Uhr-14:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Die "Rolle von EVU und Stadtwerken beim Glasfaserausbau" steht im Fokus des diesjährigen Glasfaserforums. Topreferenten aus Politik, Fachverbänden und breitbanderfahrenen Stadtwerken informieren über Vorgehen und Chancen beim Einstieg in ein neues Geschäftsfeld: Der Telekommunikation auf Basis von Glasfasernetzen.


Nach der sehr erfolgreichen Premiere 2019, wird auch 2020 dieses innovative Informations- und Networkingformat im Rahmen der E-world in Essen stattfinden. Veranstalter sind MICUS Strategieberatung, Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO), sowie con|energy als der Partner der Energiewirtschaft.


Immer mehr Energieversorger (EVU) und Stadtwerke fügen ihrem Angebotsportfolio mit der Breitbandversorgung ihres Einzugsgebiets ein weiteres Geschäftsfeld hinzu. Um EVU und Stadtwerke darin zu unterstützen, diese neue Säule erfolgreich in ihre Produktvielfalt zu integrieren, steht das Glasfaserforum ganz im Zeichen dieser Fragestellung. Im Rahmen der E-world 2020 in Essen bieten wir erneut Stadtwerken und regionalen Netzbetreibern ein Forum, um Chancen und Herausforderungen beim Glasfaserausbau zu diskutieren.

 

Veranstaltungszeitraum: 10:00 Uhr-13:30 Uhr
  Event in Kalender

Standort: Saal Berlin

Partner
alt textalt textalt text

„Die Unsterblichkeit von Unternehmen ist kein Mythos, sondern Methode.“ In unserem Kongressworkshop reden wir nicht um den heißen Brei, sondern zeigen klar auf, wie dieser Ansatz für die Stadtwerke von heute umsetzbar ist.

Themenblock 1: Mindset, Kultur und Leadership – Innovationen beginnen im Kopf
In der Führungsriege oft belächelt und für „nicht so wichtig erachtet“. Verständlich, wenn Visionen und Leitlinien nur geschrieben werden, um diese in einen Bilderrahmen zu bringen und am Hauseingang aufzuhängen. Weshalb Mindset, Kultur und Leadership elementar für die Überlebensfähigkeit von Stadtwerken sind, lösen wir in diesem Augenöffner.

Themenblock 2: Stadtwerke 2030 - eine Utopie des Touchpoints Nr.1 
Wir öffnen die Augen, wie ein Stadtwerk der Zukunft aussieht, was es vertreibt, was es vermarktet und wie es überlebt hat.

Themenblock 3: Baue KI ohne IT
Voraussetzung zur Entwicklung einer künstlichen Intelligenz sind gut zugängliche und qualitativ hochwertige Trainingsdaten. Bei vielen Versorgern liegen diese in Papierform oder in Silos vor und sind so nicht nutzbar. Bedeutet dies nun den Kopf in den Sand zu stecken? Nein! Viel Know how und Erfahrung steckt in den Köpfen erfahrener Manager, Monteure und anderer Mitarbeiter. Wie das geht? Zeigen wir live und trainieren mit Ihnen eine künstliche Intelligenz zur Vertriebsoptimierung. Ohne zusätzliche Daten und ohne ihre IT-Abteilung.

Themenblock 4: „Partnerschaften als Treiber der Überlebensfähigkeit.“
Kompetenz im eigenen Hause ist nicht entscheidend. Entscheidend ist zu wissen, wo wir verlässliche Partner finden und eine gemeinsame Win-Win-Situation schaffen, um gemeinsam kundenrelevante Produkte zu schaffen.

Themenblock 5: „First steps. Konkrete Maßnahmen zur Überlebensfähigkeit.“ 
Unser Kongress soll nicht nur Augen öffnen und zum richtigen Denken verleiten. Wir stellen auch Ideen und Gedanken zu konkreten Maßnahmen vor.

Veranstaltungszeitraum: 10:00 Uhr-14:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Digital technologies are key for the energy transition providing energy sector, the market and customers with a tantalising array of opportunities. It’s no wonder ‘digital transformation’ pervades the focus of strategic planning in many organisations – no matter the size or sector.

Unfortunately, this is set against a backdrop where many digital transformation projects fail to deliver expected results – which leads to the question of how can organisations get the most value from current and emerging technologies?

IfM Education and Consultancy Services (IfM ECS) at the University of Cambridge has developed a five-step process that helps organisations to approach digital transformation systematically. The Five Steps bring together world-leading research from the Institute for Manufacturing (IfM) and decades of experience in business support.

In this workshop we invite you to discover the Five Steps and to benefit from IfM tools that are research-based and industrially-proven, no matter what stage of the journey they are at.

Workshop activities and discussions will be held in German and English.

 

Digitale Technologien sind der Schlüssel zur Energiewende. Sie eröffnen der Energiewirtschaft und ihren Kunden eine Vielzahl an Möglichkeiten. Es ist also kein Wunder, dass „Digitale Transformation“ im Fokus strategischer Planung vieler öffentlicher und privatwirtschaftlicher Organisationen, wie Energieunternehmen und Städte und Gemeinden, ist.

Jedoch bringen zahlreiche Digitalisierungsprojekte nicht die erhofften Ergebnisse und Veränderungen. So stellt sich die Frage: Wie können Energieunternehmen sowie Städte und Gemeinden den Mehrwert aus der Implementierung etablierter und künftiger digitaler Technologien steigern?

Das Institute for Manufacturing, Education and Consultancy Services (IfM ECS) der University of Cambridge (UK) hat die „Five Steps“ Methodik entwickelt, die den Organisationen dabei hilft, die digitale Transformation systematisch zu planen und umzusetzen. In den „Five Steps“ konzentrieren sich die weltweit erstklassige Forschung und jahrzehntelange Erfahrung aus der engen Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.

In diesem Workshop stellen wir Ihnen die „Five Steps“ vor und laden Sie ein, unabhängig vom Fortschritt des Transformationsprozesses Ihrer Organisation, von dem durch die IfM Forschungsgruppen entwickelten und in der Praxis erprobten Ansatz zu profitieren.

Die Workshopaktivitäten und Diskussion werden auf Deutsch und Englisch stattfinden.

Veranstaltungszeitraum: 14:00 Uhr-18:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 490,- € zzgl.Ust.

Partner
alt textalt text

Um die Energiewende zu beschleunigen, sind unter anderem verschiedenste Ansätze der Wasserstoffnutzung in der öffentlichen und fachlichen Diskussion. Als Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft ist die E-world ideal geeignet, um mit Ausstellern und Fachpublikum aus den Bereichen Wirtschaft, Industrie, Politik und Forschung über diese Thematik ins Gespräch zu kommen.

Die Konferenz „Wasserstoff – Lösungsansätze zur Energiewende“ soll ganzheitliche Ansätze vorstellen. Dabei wird der aktuelle Stand der Technik, die Möglichkeiten im Bereich Sektorenkopplung und EE-Strom-Speicherung sowie die politischen Rahmenbedingungen beleuchtet und diskutiert.

Programmdetails finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Veranstaltungszeitraum: 15:30 Uhr-18:00 Uhr
  Event in Kalender

Standort: Saal Berlin

Partner
alt text

Wir erläutern anhand eines Praxisbeispiels, welche wirtschaftlichen Vorteile der Einsatz von Sensoren, Vernetzung und Künstlicher Intelligenz in der Energiebranche hat. Konkret zeigen wir, wie durch den Einsatz dieser Technologien die Stromproduktion von Winderzeugungsanlagen erhöht und ihre Wartungsintervalle optimiert werden können. Dadurch kann man die Abschaltung der Anlagen durch Netzbetreiber reduzieren und die Uptime erhöhen. Im Workshop lernen Sie Grundlagen zu den Technologien und ihrer Wirtschaftlichkeit. Außerdem werden Sie praktisch mit Sensoren und Software arbeiten und Themen wie LoRaWAN hautnah erleben.

Veranstaltungszeitraum: 15:30 Uhr-17:30 Uhr
  Event in Kalender

Standort: CCE Süd

Preis: 290,- € zzgl.Ust.

Partner
alt text

Impressionen 2019

Beratung & Kontakt

Daniel Ohmann+49 201 1022-232ohmann@conenergy.com Mo. bis Fr. 9 – 17 Uhr
Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!