Künstliche Intelligenz in der Energiebranche wirtschaftlich nutzen – so geht es praktisch


Programm

Wir erläutern anhand eines Praxisbeispiels, welche wirtschaftlichen Vorteile der Einsatz von Sensoren, Vernetzung und Künstlicher Intelligenz in der Energiebranche hat. Konkret zeigen wir, wie durch den Einsatz dieser Technologien die Stromproduktion von Winderzeugungsanlagen erhöht und ihre Wartungsintervalle optimiert werden können. Dadurch kann man die Abschaltung der Anlagen durch Netzbetreiber reduzieren und die Uptime erhöhen. Im Workshop lernen Sie Grundlagen zu den Technologien und ihrer Wirtschaftlichkeit. Außerdem werden Sie praktisch mit Sensoren und Software arbeiten und Themen wie LoRaWAN hautnah erleben.

Mittwoch 12. Feb 2020 | 15:30 Uhr-17:30 Uhr | CCE Süd » Konferenzraum M

  Event in Kalender

Moderatoren

Elisabeth Schloten, ECBM GmbH, Geschäftsführende Gesellschafterin Moritz Süß, ECBM GmbH, Chief Technology Officer
15:30 Uhr Beginn der Veranstaltung
Definition und Funktionsweise von Künstlicher Intelligenz und Maschinenlernen
Das Digitalisierungs-Traumpaar: Internet der Dinge und Künstliche Intelligenz
Praxisbeispiel: Vorhersage und Steuerung der Stromerzeugung von Windparks und Solaranlagen und ihr Einfluss auf den Strompreis
Abschlussdiskussion
17:30 Uhr Ende der Veranstaltung
Partner
alt text
Zurück
Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!