Lunch Break Sessions

Die Themenreihe „Solutions for a Sustainble Future“ bietet Ihnen hochinformative Einblicke in vielversprechende Strategien und Lösungen zur Weiterentwicklung unseres Energiesystems und eröffnet Ihnen Ausblicke auf eine nachhaltige Energiezukunft, die sowohl lebenswert wie auch wirtschaftlich attraktiv ist. 

Innerhalb einer Themenwoche erhalten Sie in mehreren kurzweiligen Lunch Break Sessions verschiedene Perspektiven und wertvolle Impulse zu jeweils einem Themenbereich.

Themenwoche Mobilität

In dieser Lunch Break Session wird George Niland den neuen Industrieverband ChargeUp Europe vorstellen, der den Branchenzweig Elektroladeinfrastruktur vertritt und sich für den effizienten Ausbau dieser einsetzt, um den Fahrern ein reibungsloses Fahr- und Ladeerlebnis zu bieten.

Er wird darstellen, warum wir uns in einem kritischen Moment für das Laden von E-Fahrzeugen in Europa befinden, da auf EU-Ebene wichtige Gesetzgebung ansteht, die den Rahmen für das Laden in der gesamten Union setzen wird. Zusätzlich wird er hervorheben, wofür ChargeUp Europe in dieser neuen Politik eintritt und arbeitet.

Hinweis: Die Veranstaltung ist auf Englisch

Sprecher: George Niland, Sprecher der ChargeUp Europe Geschäftsstelle

Programmpartner

Aufzeichnung ansehen

Die Elektrifizierung des Verkehrssektors erfordert einen Technologiemix aus Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeugen. Durch den Einsatz von Brennstoffzellen in Kombination mit grünem Wasserstoff können auch energieintensive Anwendungen, beispielsweise im Schwerlast- und Logistikbereich, dekarbonisiert werden. 

Die EWE AG koordiniert mit HyWays For Future eine der ersten drei bundesweiten Modellregionen zur Integration der Wasserstoffmobilität. Mit dem durch das BMVI geförderten Projekt sollen erste Anwendungen für Wasserstoff im ÖNPV, bei PKW-Flotten und im Bereich der Müllsammelfahrzeuge mit Brennstoffzelle in den kommerziellen Betrieb gehen. Damit wird die Grundlage gelegt, um neben dem Industriesektor einen Markt für grünen Wasserstoff im Verkehrssektor zu schaffen. 

Der Vortrag erläutert das Projekt und die Rolle des Verkehrssektors für die Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft.

Sprecher: Dr. Geert Tjarks, Geschäftsfeld Wasserstoff, EWE AG

Programmpartner:

Aufzeichnung ansehen

Die Verkehrswende ist Herausforderung und Chance zugleich. Der ÖPNV ist zentraler Bestandteil des Umweltverbunds und wichtigster Hebel für umweltfreundliche Mobilität. Stadtwerke und Verkehrsbetriebe haben die Möglichkeit sich durch nutzerzentrierte Innovation noch attraktiver im vernetzten Mobilitätsangebot der Zukunft zu positionieren. Mit Beispielen und Anwendungsfällen aus Deutschland und der Welt erwarten Sie spannende Impulse zur Gestaltung nachhaltiger und zukunftsfähiger Geschäftsmodelle im Mobilitätsmarkt.

Sprecher: Linus Frank, Geschäftsführer, und Ben Gallmeister, Manager Strategische Partnerschaften, beide Vesputi GmbH

Programmpartner:

Aufzeichnung ansehen

Der Markt für Ladeinfrastruktur für Elektroautos entwickelt sich derzeit rasant. Die Verfügbarkeit von Ladelösungen hilft der Elektromobilität zu einer nachhaltigen Akzeptanz in der Bevölkerung. Gleichzeitig steigt die punktuelle Belastung der Netzinfrastruktur zu Stoßzeiten. 

Behind-the-meter verhindern intelligente Lade- und Energiemanagementsysteme die Überlastung des Netzanschlusses und stellen sicher, dass das Laden im Fuhrpark und Wohnimmobilien reibungslos und oft ohne Netzausbau funktioniert. Kritisch bleibt dabei die vorgelagerte Netzinfrastruktur. Durch offene Schnittstellen lässt ein intelligentes Lade- und Energiemanagement auch eine Steuerung durch den Verteilnetzbetreiber zu, womit Ladeinfrastruktur als steuerbare Verbrauchseinrichtung gemäß §14a EnWG genutzt werden kann. In der Web Session wird außerdem gezeigt, wie Elektroautos als virtuelles Kraftwerk auch das Übertragungsnetz stabilisieren. 

Sprecher: Matthias Suttner, Head of Key Account Management Wholesale, The Mobility House GmbH

Programmpartner:

Aufzeichnung ansehen

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen wird es mehr als deutlich, dass das Ende der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor faktisch manifestiert ist. Seitdem die Politik in vielen Ländern die Weichen für die Elektromobilität gestellt und mit Fördermaßnahmen starke Kaufanreize geschaffen hat, verzeichnen elektrisch betriebene Fahrzeuge ein starkes Wachstumspotenzial im Automobilmarkt.

Dabei ist die Batterie unbestritten eines der zentralen Elemente in einem elektrisch angetriebenen Fahrzeug. Funktionalität, Zuverlässigkeit, Lebensdauer, Ladezeit und Reichweite der Batterie sind die Leistungsindikatoren, welche Kaufentscheidungen beeinflussen und somit den Erfolg des Produkts bestimmen. Des Weiteren ist die Batterie heute der Kostentreiber für E-Fahrzeuge. Zusätzlich stellen sich Fragen der Systemintegration durch den erhöhten Stromverbrauch sowie zur Weiternutzung gebrauchter Batterien.

In unserem Vortrag wollen wir über IT-technische Ansatzpunkte sprechen, um das Ökosystem zu gestalten. Die Nutzung der Möglichkeiten von Digital Twins, von Blockchain oder neuer Plattformökonomien kann bedeutende Mehrwerte schaffen, setzt aber klare strategische Entscheidungen voraus. Die Platzierung im sich neu formierenden Ökosystem ist weichenstellend.

Sprecher: Matthias Böhmer, Partner Management Consultant, Atos Information Technology GmbH

Programmpartner:

Aufzeichnung ansehen

Themenwoche Digital Services

Um die Klimaziele zu erreichen hat die Bundesregierung ein Klimaschutzprogramm 2030 vorgelegt. Der Gebäude- und Energiesektor haben große Potenziale, zur Erreichung dieser Ziele beizutragen. 

Der Einsatz von autonomen Entscheidungssystemen wird dabei für Energieerzeuger, -versorger sowie Heizungshersteller künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen. Mittels Künstlicher Intelligenz (KI), z.B. für die Gebäudesteuerung oder Fernwärmeversorgung, kann eine Ertragserhöhung durch die Senkung des Energieverbrauchs erreicht werden. Auch eine höhere Kundenbindung kann so bei der Eigenverbrauchsoptimierung erzielt werden.

Signal Cruncher hat in diesem Feld eine eigene KI entwickelt, die zur Senkung des Energieverbrauchs durch eine zentrale Steuerung der Wärmeversorgung beitragen kann. Diese Lunch Break stellt vor, wie mit "Reinforement Learning" fortwährend die Thermodynamik eines energetischen Systems gelernt werden kann und welche Möglichkeiten die selbstlernende Optimierung bietet.

Vortragende: Claudia Becker, COO und Dr. Michael Theß, CEO, beide Signal Cruncher GmbH

Programmpartner:

Jetzt Aufzeichnung ansehen

Wie können Menschen zum Energiesparen informiert und motiviert werden? Und gibt es einen Weg, diese Kunden nicht mit dem Thema zu nerven und sie zu halten? Gestalten Sie die Sache unterhaltsam!

Smart Home-Technologien und Internet of Things schaffen die Möglichkeit, Kunden auf einer ganz neuen Ebene zu erreichen und ihre Bindung an eine Marke zu erhöhen: Zunächst wird ein Rahmen benötigt, um ein echtes Wertversprechen für Energieendverbraucher im IoT-Raum zu schaffen. Zusätzlich zum funktionalen Wert, den diese Technologien mit sich bringen, ist es wichtig, eine emotionale Dimension zu schaffen, um die zukünftigen Kunden zusätzlich anzusprechen. Dies kann durch die Verschränkung von Gamification und Branding geschehen, wobei der Endverbraucher seinen digitalen Lebensstil durch das Smart Home identifizieren kann. 

In dieser Lunch Break Session werden Experten von eleks diese Idee weiter erläutern und ein Produktkonzept vorstellen, das versucht, der Smart-Energy- und Smart-Home-Branche mit Gamification-Taktiken eine zusätzliche Markendimension zu verleihen. 

Referenten: Sigurður Árnason & Lubko Matsekh, beide Eleks

Programmpartner:

Jetzt Aufzeichnung ansehen

Findet die Technologie der Künstlichen Intelligenz ihren Platz der Energiewirtschaft? Definitiv ja!

Nicht erst seit den Studien der vergangenen Jahren zu „KI in der Energiewirtschaft“ beweist die Technologie, dass eine Verwendbarkeit in der Branche von großem Nutzen sein kann. Die bisher fokussierten Einsatzfelder umfassten eher Technologieansätze rund um Daten und Internet of Things (IoT), von Anomalieerkennungen bis Zeitreihenprognosen. Zunehmend wird nun allerdings deutlich, dass auch im Bereich der Bildverarbeitung neue Einsatzfelder für die Energiewirtschaft entstehen.

Erfahren Sie in der Session, in welchen Einsatzfeldern KI bereits mit Bilderkennung unterstützt. Andre Wilsdorf, Business Consultant bei Avarto Systems berichtet von Erfahrungen und Projekten, die aus der Technologie entstanden sind.

Referent: André Wilsdorf, Arvato Systems

Programmpartner:

Jetzt Aufzeichnung ansehen

Themenwoche Dekarbonisierung

Immer mehr Unternehmen begreifen Klimaschutz und Nachhaltigkeit als zentrale Handlungsfelder. Dieser tiefgreifende Wandel betrifft Eigen- und Fremdversorgung in Industriebetrieben sowie moderne Versorgungskonzepte im regionalen und städtischen Umfeld. Doch was bedeutet die Energiewende für Industrieunternehmen und welche Rolle spielt die Energiewirtschaft? Wie können gleichzeitig CO2-Emissionen reduziert und eine zuverlässige Energieversorgung sichergestellt werden? Entdecken Sie in dieser Session, welchen Beitrag Software und künstlicher Intelligenz für die Energiewende leisten können.

Referentin: Claudia Lorenz, Senior Business Development & Sales Consulting, Bosch.IO

Programmpartner:

Jetzt Aufzeichnung ansehen

Eine neue Phase der Energiewende hat begonnen, geprägt durch einen breiten Konsens über die Notwendigkeit zur Dekarbonisierung. Aber sich Netto-Null-Ziele zu setzen ist eine Sache - den Wandel zu vollziehen eine ganz andere.

Um ein tieferes Verständnis dafür zu erlangen, wie große deutsche Industriezweige sowie Stadtwerke und andere Energieunternehmen diese Herausforderung angehen, hat Uniper den Index Net-Zero erstellt, eine neue Umfrage unter Entscheidern und Führungskräften, die Strategien zur Dekarbonisierung in ihren eigenen Organisationen entwickeln und umsetzen wollen.

In dieser Web-Session erhalten Sie einen Einblick in die Aussagen von Index Net-Zero über die unterschiedlichen kurz- und langfristigen Prioritäten dieser Branchen und die verschiedenen Perspektiven zu Dekarbonisierungstechnologien, -zielen und -hemmnissen. Außerdem erfahren Sie mehr darüber, wie Uniper Industrieunternehmen, Stadtwerken und anderen Energieunternehmen als Partner für Dekarbonisierungslösungen zur Seite steht.

Referent: Gundolf Schweppe, Leiter Energy Sales, Uniper

Programmpartner: 

Jetzt Aufzeichnung ansehen

¾ aller Risikomanager zählen den Klimawandel zu den relevanten Risiken für ihre Unternehmen. Regulatorische Anforderungen, klimabedingte Veränderungen der Infrastruktur, des Bevölkerungswachstums und der Kapitalströme haben Auswirkungen auf den Wert bestehender und geplanter Vermögenswerte. Die meisten Unternehmen haben dieses Problem erkannt, verfügen aber nicht über geeignete Bewertungsansätze. 

Baringa Partners hat mit Kunden ein Modell entwickelt, das Risiken für einzelne Unternehmen identifiziert und misst. In dieser Web Session gibt James Belmont einen Einblick in den Regulierungsdruck , wie der Finanzsektor damit umgeht und was dies für Unternehmen der Realwirtschaft bedeutet.

Hinweis: Die Veranstaltung ist auf Englisch.

Referent: James Belmont, Partner (Finance, risk and compliance), Baringa London

Programmpartner: 

Jetzt Aufzeichnung ansehen

Weitere Events

Hier finden Sie alle Web Sessions der Community in einer Übersicht.

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!