Effiziente Gebäudetechnik dank ganzheitlichem Konzept: Enisyst präsentiert Lösung zur Kombination von Lademanagement und Mieterstrom auf der E-world 2023

Pliezhausen, 10.05.2023 - Strom vom Dach als Mieterstrom im Mehrfamilienhaus erzeugen und nutzen? Viel Erzeugungspotenzial liegt brach, weil die bisherigen gesetzlichen Regelungen die Nutzung von PV auf Mehrfamilienhäusern weitestgehend verhindert haben. Es existieren zahlreiche Vorgaben hinsichtlich der Lieferung als auch der Abrechnung von Strom- und Wärmemengen aus PV-Anlagen, die es Immobilienbesitzern erschweren, mit selbst erzeugtem Strom ihre Energiekosten zu senken.

Der Gesetzgeber arbeitet nun an gesetzliche Erleichterungen und gibt den Weg für Mieterstrom frei.

Die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen fördert den Ausbau von Ladeinfrastruktur im Wohnbau. In Kombination mit dem Einsatz von Photovoltaik und der damit verbundenen Eigenstromerzeugung kann umweltfreundlicher Strom zum Beladen der Fahrzeuge verwendet werden.

Damit ein Gebäude allerdings insgesamt energieeffizient wird, ist es wichtig, auf eine ganzheitliche und flexible Lösung zu setzen, die auch die Bereiche Heizungstechnik und Speicherung vor Ort mit einbezieht. Diese Verbindung schafft das System eni.save von enisyst. Anstatt Ladeinfrastruktur und Heizungstechnik als separate Anlagen zu betrachten, bindet das System lokale Erzeugungsanlagen wie PV-Systeme und lokale Batteriespeicher aktiv zur maximalen Eigenstromnutzung mit ein und sorgt gleichzeitig für eine hocheffiziente Wärmeversorgung über eine Wärmepumpe, einen Gaskessel oder Blockheizkraftwerke (BHKW). Die Kombination aus Mieterstrommodell und automatisierter Systemüberwachung und Abrechnung rundet die Gesamtlösung für den Betrieb des gesamten Energiesystems ab.

Gesamtlösung für Wohngebäude

Beim Mieterstrom handelt es sich um gebäudenah produzierten Strom, beispielsweise aus PV-Anlagen und BHKWs, der in Miet- oder Eigentumswohnungen abgegeben und genutzt wird. Der Strom wird in unmittelbar räumlicher Nähe zur Nutzung erzeugt, wie beispielsweise im selben Gebäude oder Quartier. Mieterstrom ist günstig, da er nicht durch das öffentliche Stromnetz geleitet wird und direkt im Objekt verbraucht wird, was den Wegfall verschiedener Kosten ermöglicht.

Durch den Einsatz eines dynamischen Lastmanagements können teure Lastspitzen vermieden werden. Elektrofahrzeuge werden mithilfe des intelligenten Lade- und Lastmanagements vorzugsweise mit dem eigens erzeugten Strom der PV-Anlage umweltfreundlich und kostengünstig beladen. Nicht benötigter selbsterzeugter Strom kann in einem optionalen Batteriespeicher zwischengelagert werden, um die Haushalte in Spitzenzeiten, in der Nacht oder an bedeckten Tagen mit günstigem Strom zu versorgen.

Weitere Synergieeffekte können zukünftig mit dem Elektrofahrzeug als Speichermedium genutzt werden. Wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche Batterie eines E-Autos etwa zehnmal so groß ist wie eine Hausbatterie, wird klar, dass hier großes Potenzial steckt. Innovative Techniken, die das Elektroauto nicht nur als Stromverbraucher, sondern auch als Speichermedium ansehen, werden in Zukunft eine immer größere Rolle spielen. Durch das so genannte bidirektionale Laden können Elektrofahrzeuge sowohl als Hausspeicher zur Minimierung von Lastspitzen, als auch als Lieferanten für Ausgleichs- und Regelenergie für das öffentliche Stromnetz eingesetzt werden.

Auf der diesjährigen E-world präsentiert die enisyst GmbH ihr Produktsystem, mit dem sie die kommenden Herausforderungen des Energiemarkts gemeinsam mit den Unternehmen der Dachmarke Sherpa-X angehen möchte.

Herausgeber und Pressekontakt:

enisyst GmbH

Dr. Dirk Pietruschka

Geschäftsführender Gesellschafter

Robert-Bosch-Str. 8/1

72124 Pliezhausen

Telefon: 07127-349 7987

E-Mail: dirk.pietruschka@enisyst.de

Abdruck honorarfrei. Um ein Belegexemplar an den Pressekontakt wird gebeten.

Enisyst auf dem Gemeinschaftsstand SHERPA-X auf der E-world energy & water, 23.-25. Mai 2023, Messe Essen, Stand 3-226.

Neueste Nachrichten

Press Releases

E-world 2025: 60 percent of exhibitors have already rebooked

Re-booking registrations still possible until May 7

Press Releases

E-world 2024 impresses with new exhibitor and visitor record

Leading European trade fair sparks energy industry transformation

Press Releases

900 exhibitors provide impetus for the future of energy at E-world 2024

Over 50 events offer opportunities for networking and exchange

Press Releases

E-world 2024: focus on the energy transition and heat supply of tomorrow

Four specialist forums with valuable insights directly in the exhibition halls

Newsletter

Register for the official E-world Newsletter and stay updated!