Ein Universalmessgerät für das EEG-Gesetz

Das Energiemessgerät UMG 96-PA von Janitza bietet vier Funktionen in einem Gerät: Energiemanagement, Power Quality Monitoring, RCM-Überwachung und in einer neuen Variante auch MID. Ein weiteres Highlight: Das UMG 96-PA lässt sich durch Module erweitern. Zur SPS präsentiert Janitza die erweitere Version UMG 96-PA MID+

Im Rahmen der europäischen Bemühungen um Harmonisierung hat die Richtlinie 2004/22/EG ältere Einzelrichtlinien ersetzt. Sie ist auch als Messgeräterichtlinie oder kurz MID (Measuring Instruments Directive) bekannt. Bereits auf der SPS 2018 präsentierte Janitza die MID-konforme Variante UMG 96-PA MID. Für den Anwender bringt sie einige Vorteile mit sich. So gewährleistet eine zertifizierte und manipulationssichere Messung gemäß MID die rechtssichere Verrechnung und Energieerfassung nach Vorgaben des EEG-Gesetz sowie des StromStG.

Auf der diesjährigen SPS erweitert nun die Version UMG 96-PA MID+ das Portfolio. Es bietet gegenüber der MID-Version einen zertifizierten und manipulationssicheren Zählerstandsgang nach PTB-A 50.7 zur rechtssicheren Verrechnung und Energiedatenerfassung nach dem EEG-Gesetz. Stand 1.11.2019 ist Janitza der einzige Anbieter, der ein zertifiziertes Gerät anbieten kann.

Das Gerät erfasst Strom- und Spannungsmessgrößen in verschiedenen Netzformen von TN und TT Netzen (Überspannungskategorie 600 V CAT III). Mit seinem hochwertigen Farbgrafik-Display unterstützt es eine benutzerfreundliche Menüführung.

Das UMG 96-PA kann in den unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt werden, beispielsweise in Energiemanagement-Systemen. Durch kontinuierliches Energie-Monitoring lassen sich mit seiner Hilfe Einsparmöglichkeiten identifizieren sowie steuerliche und regulatorische Vorgaben erfüllen.

Es eignet sich auch zur Überwachung der Spannungsqualität (Power Quality) im Rahmen einer hochverfügbaren Stromversorgung. Dadurch lassen sich Fertigungsausfälle und Qualitätsmängel am Produkt vermeiden. Die RCM-Messung, d. h. die permanente Überwachung der Differenzströme, trägt zu Brand- und Personenschutz sowie einer höheren Anlagenverfügbarkeit bei. Bei einer kontinuierlichen Überwachung reduziert sich zudem der Aufwand bei der DGUV V3 Prüfung für den Anwender. Eine zusätzliche Besonderheit des Messgeräts UMG 96-PA ist der Steckplatz für Erweiterungsmodule. Durch sie erhöht sich die Zahl der Anwendungen noch einmal, etwa durch 2 Analogeingänge – wahlweise als 0–20 mA Analogeingänge (z.B. DC-Messung) oder als RCM-Messeingänge mit Kabelbrucherkennung. Auch eine zusätzliche Temperaturmessung mit Thermoelementen vom Typ PT100, PT1000, KTY83 und KTY84 ist möglich. Genauso ist eine Protokoll-Schnittstelle mit Ethernet-Anschluss (RJ45) realisierbar. Sie eignet sich für ModbusTCP/IP, Modbus RTU over Ethernet und Modbus Gateway. Mit dieser Vielzahl an Möglichkeiten ist praktisch jede Messaufgabe realisierbar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.umg96pa.janitza.de/

Janitza electronics GmbH

Janitza electronics GmbH ist ein deutsches Unternehmen und seit 50 Jahren tätig auf dem Gebiet der Herstellung von Systemen für effizienten Stromeinsatz, Energiemessung und Kosteneinsparung. Als weltweit bekannter Hersteller von Netzüberwachungs- und Energiemanagementgeräten, digitalen Einbaumessgeräten, Blindleistungsreglern und Kompensationsanlagen steht das Unternehmen für höchste Qualitätsstandards und Innovationen. UMG-Messgeräte, GridVis®-Software und Komponenten vereinen 3 Lösungen in einer gemeinsamen Systemumgebung: Energiedatenmanagement, Spannungsqualitäts-Monitoring und Differenzstromüberwachung (RCM) – Made in Germany.

Produkte werden nach neuesten Erkenntnissen mit modernster Fertigungstechnologie hergestellt. Qualitätsmanagement ist bei Janitza eine kontinuierliche, unternehmerische Führungsaufgabe (z. B. ISO 50001). Ein umfassendes Know-how, eine kompetente Beratung und Konzepterstellung bis hin zur Inbetriebnahme maßgeschneiderter Lösungen erfüllen die Wünsche und Anforderungen der Kunden.

www.janitza.de

Pressekontakt:

Janitza electronics GmbH
Herr Pedro Paredes Cuadrado
Event & Public Relation Manager
Vor dem Polstueck 6 – 35633 Lahnau – Germany

Phone: +49-6441-9642-152
E-mail: pedro.paredes@janitza.de

Web: www.janitza.de

Neueste Nachrichten

News

Geschäftsfeld (Elektro-)Mobilität – Chancen und Herausforderungen für Energieversorger, Unternehmen und Kommunen

Zehn Millionen Elektrofahrzeuge und eine Million Ladepunkte bis 2030 - der Masterplan Ladeinfrastruktur der Bundesregierung setzt ambitionierte Ziele für den weiteren Ausbau der Elektromobilität. 2020 sollen dafür die Weichen gestellt werden.

News

Cyber Security Lösungen für die Energiewirtschaft

Aufgrund des steigenden Digitalisierungsgrades in Energieunternehmen gewinnt das Thema Cyber Security in der Branche weiter an Bedeutung: Energieversorger sind attraktive Ziele für Cyberkriminelle, die das Ziel verfolgen, Zugriff auf großen Kundendatenbestände zu erlangen oder schwerwiegende Ausfälle der Energieversorgung zu erzeugen.

Press Releases

E world 2020 Offers Trade Visitors an Informative Supporting Program

After Its Successful Premiere, the Fiber Optic Forum is Taking Place Once More.

News

Innovative Stadtwerke sind Illusion. Kann ein Antiquariat Kundentouchpoint Nr.1 werden? Ein Kongress für Stadtwerke, die überleben wollen.

Der Kongressworkshop soll aufrütteln, der Titel bewusst ein wenig provozieren. Für nachhaltige Veränderungen sind unterschiedliche Perspektiven und Einflüsse zusammen an einem Tisch unverzichtbar. Wir haben mit Wolfgang Mohr, Gründer und Geschäftsführer truemind innovation GmbH, und Sascha Herbst, Gründer und Geschäftsführer dreizunull GmbH & Co. KG Kommunikationsagentur gesprochen.

Newsletter

Register for the official E-world Newsletter and stay updated!