Neue Herausforderungen erfordern neue Wege

Die fernwirktechnische Basislösung m5


In fast allen Versorgungsbereichen wachsen die Anforderungen an die Intelligenz von Anlagen. Gerade im Zuge der Einführung der neuen technischen Anschlussregeln für die Niederspannung (VDE-AR-N 4105 und 4100), ergeben sich nicht nur höhere Anforderungen an Erzeugungs-, Bezugs-, Mischanlagen und Speicher. Auch Anschlussschränke im Freien mit ein- bzw. dreiphasigem Anschluss an das Niederspannungsnetz, unterliegen dieser Regelung. Es müssen somit immer kleinere Stationen mit Technik zur Überwachung und Steuerung ausgestattet werden, was die Anzahl der benötigten Geräte drastisch erhöht. Hier treffen die stetig wachsenden Anforderungen an Funktionalität, Praktikabilität und IT-Sicherheit auf wirtschaftliche und räumliche Restriktionen.


Das m5 bietet alle fernwirktechnisch notwendigen Basisfunktionen in einem besonders kompakten Format. Das Mengengerüst ist die logische Konsequenz jahrelanger Praxiserfahrung:
 6 Meldungseingänge
 5 Befehlsausgänge
 1 Messwerteingang
 1 Sollwertausgang
 2 Ethernet LAN-Anschlüsse (separiert)
 RS-485 Feld-Schnittstelle
 RS-232/V.24 Schnittstelle


Gerade hinsichtlich der Vielzahl kleiner dezentraler Anlagen kommt auch den Anbindungsmöglichkeiten an Leit- und Energiemanagementsysteme eine große Bedeutung zu. Daher ist neben der Nutzung externer Kommunikationskomponenten auch ein LTE-Modem als Erweiterung für das m5 erhältlich (voraussichtlich ab Q3 /2020).


Selbstverständlich bietet das m5 ein hohes Maß an IT Sicherheit; von Benutzerprofilen mit individueller Rechtezuweisung (RBAC) über VPN-Verschlüsselung (mit den Protokollen IPsec IKEv1/IKEv2 oder OpenVPN) und integrierte Firewalls bis zum Syslog-Server zur zentralen Aufzeichnung von Betriebsmeldungen und -vorgängen.


Somit können mit dem m5 nicht nur die gesetzlichen Vorgaben effizient erfüllt, sondern zusätzlich
lang- und kurzfristige Einsparpotentiale ausgeschöpft werden.

Neueste Nachrichten

Press Releases

Already numerous registrations for E-world energy & water 2022

Strong interest in Europe's leading trade fair for the energy industry: 50 per cent of the 2020 area are already allocated.

Press Releases

E-world energy & water invites to digital Career Forum for the first time

Premiere bei Europas Leitmesse der Energiewirtschaft: Das Karriereforum der E-world energy & water findet in diesem Jahr zum ersten Mal als rein digitales Format statt. Die Plattform bringt Bewerber und Unternehmen zusammen.

Press Releases

E-world energy & water 2021 does not take place

The reason for the cancellation is the lack of planning security and too short preparation time for exhibitors and organizers.

Press Releases

Official launch of the new digital E-world platform

"E-world Community", the new digital platform of E-world energy & water, was officially launched on February 2, 2011. 10 days after its opening, almost 1000 users are already registered in the E-world Community.

Newsletter

Register for the official E-world Newsletter and stay updated!