Zeigen, wie es geht: CLS-Management und GWA in der Praxis

Mit dem ersten zertifizierten Smart-Meter-Gateway begann bei Westfalen Weser Netz schon im Sommer 2019 der Smart-Meter-Rollout. Inzwischen sind weitere GWAdriga-Kunden mit den Prozessen der Gateway-Administration in den Echtbetrieb gestartet. Aus diesem Grund stellt der Berliner Full-Service-Anbieter GWAdriga den Blick auf die Praxis in den Mittelpunkt des Messeauftritts auf der E-world 2020. Das gilt nicht nur für die Gateway-Administration, sondern auch für das Thema CLS-Management. Hier berichtet GWAdriga über die Erfahrungen aus gleich zwei Projekten: So hat die RheinEnergie im Rahmen ihres „Virtuellen WärmeStromPool“-Projektes inzwischen eine ganze Reihe von Nachtspeicherheizungen erfolgreich in ihr virtuelles Kraftwerk integriert und steuert diese mit Unterstützung von GWAdriga. So ist es möglich, die damit verbundenen Flexibilitäten bestmöglich zu vermarkten. Auch beim Projekt SynErgieOWL konnte das CLS-Management erfolgreich in Betrieb genommen werden. Hier erprobt Westfalen Weser Netz mit neun weiteren Partnern aus Wissenschaft und Industrie, ob Wärmeanwendungen (Power-to-Heat) und E-Mobilität (Power-to-Mobility) in Zeiten mit hohem Angebot an Erneuerbaren Energien aus Wind und Sonne optimiert werden können.

Neben den Prozessen der Gateway-Administration oder des CLS-Managements beleuchtet GWAdriga auch den aktuellen Stand der Entwicklung bei den datenbasierten Mehrwertdiensten. Dazu gehört die neue MSB-Visualisierungslösung, die dem Endkunden einen transparenten Überblick über seinen Energieverbrauch gibt. Das System wurde in enger Zusammenarbeit zwischen GWAdriga und GreenPocket für den Einsatz als MSB-Lösung angepasst und eignet sich sowohl für Kunden von grundzuständigen als auch von wettbewerblichen Messstellenbetreibern. Weitere Themen sind Mehrsparten-Metering,  PKI-Betrieb sowie das SIM-Karten-Management.

GWAdriga

GWAdriga mit Sitz in Berlin ist Full-Service-Dienstleister für die Gateway-Administration und das Messdatenmanagement. Darüber hinaus entwickelt GWAdriga datenbasierte Mehrwertangebote für die Energiewirtschaft, etwa für das CLS-Management oder das Mehrsparten-Metering. Kernzielgruppe sind mittlere und große Versorgungsunternehmen, Filialisten und die Wohnungswirtschaft. Mit mehr als 4,1 Mio. Zählpunkten und 550.000 intelligenten Messsystemen verfügt GWAdriga über ein Mengengerüst, das einen wirtschaftlichen Betrieb der Smart-Meter-Gateway-Administration erlaubt. Zusätzlich profitieren die Kunden von einer starken Einkaufsgemeinschaft. GWAdriga wurde 2016 von EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz gegründet. Die verwendeten IT-Systeme werden von der BTC AG geliefert, einem IT-Unternehmen, das ebenfalls fest in der Energiewirtschaft verwurzelt ist.

E-world 2020 – 11. bis 13. Februar 2020 in Essen – Halle 4 / Stand 124

Weitere Informationen:
GWAdriga GmbH & Co. KG – Dr. Michal Sobótka
Kurfürstendamm 33 – 10719 Berlin
Tel.: +49 30 959 99 09-0
info@gwadriga.de
www.gwadriga.de
twitter.com/GWAdriga
www.xing.com/companies/gwadrigagmbh

Neueste Nachrichten

News

Geschäftsfeld (Elektro-)Mobilität – Chancen und Herausforderungen für Energieversorger, Unternehmen und Kommunen

Zehn Millionen Elektrofahrzeuge und eine Million Ladepunkte bis 2030 - der Masterplan Ladeinfrastruktur der Bundesregierung setzt ambitionierte Ziele für den weiteren Ausbau der Elektromobilität. 2020 sollen dafür die Weichen gestellt werden.

News

Cyber Security Lösungen für die Energiewirtschaft

Aufgrund des steigenden Digitalisierungsgrades in Energieunternehmen gewinnt das Thema Cyber Security in der Branche weiter an Bedeutung: Energieversorger sind attraktive Ziele für Cyberkriminelle, die das Ziel verfolgen, Zugriff auf großen Kundendatenbestände zu erlangen oder schwerwiegende Ausfälle der Energieversorgung zu erzeugen.

Press Releases

E world 2020 Offers Trade Visitors an Informative Supporting Program

After Its Successful Premiere, the Fiber Optic Forum is Taking Place Once More.

News

Innovative Stadtwerke sind Illusion. Kann ein Antiquariat Kundentouchpoint Nr.1 werden? Ein Kongress für Stadtwerke, die überleben wollen.

Der Kongressworkshop soll aufrütteln, der Titel bewusst ein wenig provozieren. Für nachhaltige Veränderungen sind unterschiedliche Perspektiven und Einflüsse zusammen an einem Tisch unverzichtbar. Wir haben mit Wolfgang Mohr, Gründer und Geschäftsführer truemind innovation GmbH, und Sascha Herbst, Gründer und Geschäftsführer dreizunull GmbH & Co. KG Kommunikationsagentur gesprochen.

Newsletter

Register for the official E-world Newsletter and stay updated!