The Energy Transition takes Place in the Distribution Network - more network-related Flexibility in the Distribution Network


Program

Das Verteilnetz ist das Rückgrat der Energiewende. Rund 95 Prozent aller Erneuerbare-Energien-Anlagen sind daran angeschlossen. Während das Verteilnetz früher lediglich Strom von zentralen Kraftwerken an Verbraucher umverteilte, muss es heute fluktuierende Energieaufkommen von über 1,5 Millionen dezentralen Anlagen aufnehmen und umverteilen – und dies in gegensätzliche Richtungen, da Prosumer nicht nur Strom beziehen, sondern z.B. auch eigenen Solarstrom vom Dach einspeisen. Im künftigen Energiesystem werden Verteilnetze zunehmend Verantwortung für die Systemsicherheit und damit für eine erfolgreiche Energiewende übernehmen. Steuerbare Einrichtungen für den Verbrauch wie Wärmepumpen, Speicher und Elektroautos könnten dabei die essentielle Aufgabe der Steuerung von möglichen Netzengpässen übernehmen.

Die Vermarktung der benötigten Flexibilitäten hält auch neue Geschäftsperspektiven für Unternehmen im Energiebereich bereit. Die Branche wartet jedoch bereits seit über drei Jahren auf eine Anpassung des Energiewirtschaftsgesetzes, das für diese Einrichtungen die Netzentgelte reduzieren würde. Eine politische Entscheidung ist nun für 2020 angekündigt. Wenn der Gesetzgeber den Markthochlauf von Elektrofahrzeugen, Wärmepumpen und Stromspeichern vorbereitet, muss er mindestens gleichzeitig auch einen Rahmen für netzdienliche Flexibilitäten im Verteilnetz schaffen. Wie mehr Intelligenz im Verteilnetz umgesetzt werden kann, steht im Mittelpunkt dieses Programms.

Tuesday 11. Feb 2020 | 02:00 pm-05:00 pm |

  Save Event

Moderators

Wolfram Axthelm, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V., Geschäftsführer Bernhard Strohmayer, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.
02:00 pm Start of the Event
Wolfram Axthelm, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V., Geschäftsführer
02:15 pm Keynote and Discussion: The future feed-in Management
Jan Sötebier, Bundesnetzagentur
03:00 pm Panel 1: Flexibility of the production side
Ivo Grünhagen, enercity Erneuerbare GmbH, Geschäftsführer
Marcus Kosel, BayWa r.e. renewable energy GmbH, Head of Grid Connection Solutions
Fabian Zuber, ComMetering
04:00 pm Panel 2: Flexibility in sector coupling
Dr. Wolfgang Zander, BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH, Generalbevollmächtigter
Dr. Selma Lossau, Netze BW GmbH
Marcel Keiffenheim, Greenpeace Energy eG, Head of Energy Policy
Eva Bammann, sonnen GmbH
Partner
alt text
Back
Newsletter

Register for the official E-world Newsletter and stay updated!