Als erster Anbieter am Markt: envelio stellt neue Applikation „Engpassmanagement“ für § 14a EnWG vor

Seit dem 1. Januar 2024 regelt § 14a EnWG die Pflichten und Rechte der Netzbetreiber, um drohenden Netzengpässen vorzubeugen und die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Danach sind die deutschen Verteilnetzbetreiber verpflichtet, steuerbare Verbrauchseinrichtungen unmittelbar anzuschließen, haben aber auch die Möglichkeit, Verbrauchseinrichtungen im Bedarfsfall netzdienlich zu steuern. Die Umsetzung dieser Regelung stellt die Netzbetreiber bislang vor erhebliche Herausforderungen.

Das deutsche Scale-up envelio stellt auf der diesjährigen E-world energy & water seine neueste Applikation "Engpassmanagement" vor. Die App erweitert das Anwendungsportfolio der Intelligent Grid Platform (IGP), so dass diese nun die gesamte Prozesskette nach § 14a für Netzbetreiber auf Basis der Festlegung der Bundesnetzagentur vom 27.11.2023 abdeckt. In Kombination mit dem Online-Monitoring stellen die beiden IGP-Applikationen das erste Instrument zur Umsetzung des § 14a dar. Neben den Anwendungen zur automatisierten Netzbetriebsführung umfasst die IGP auch Anwendungen zur Digitalisierung und Automatisierung des Netzanschlusses und der Netzplanung.

„Online-Monitoring“ & „Engpassmanagement“: envelios Komplettlösung für die Umsetzung von § 14a bei Netzbetreibern

Bisher konnten Netzbetreiber mit envelios Intelligent Grid Platform (IGP) bereits Netzengpässe über die integrierte Anwendung „Online-Monitoring" auf Basis einer automatisierten Netzzustandsermittlung erkennen. Um die netzdienliche Steuerung von Verbrauchseinheiten wie Wärmepumpen oder Ladesäulen zu ermöglichen, erweitert das Kölner Unternehmen die IGP nun um die Anwendung „Engpassmanagement“. Für Netzbetreiber eröffnet sich damit die Möglichkeit die Fähigkeiten für eine netzorientierte Steuerung in ihren Netzen zügig aufzubauen. Die gesetzeskonforme App deckt darüber hinaus auch die Dokumentationspflicht des Paragrafen 14a ab. Dabei werden alle Steuerungsmaßnahmen protokolliert und können sowohl heruntergeladen als auch exportiert werden.

Dr. Simon Koopmann, CEO von envelio abschließend: „Der § 14a EnWG ist ein wichtiges Instrument zur Flexibilisierung der Netze und trägt entscheidend dazu bei, dass die Mobilitäts- und Wärmewende zügig voranschreitet. Wichtig ist, dass dieses Instrument schnell und flächendeckend zum Einsatz kommen kann. Wir sind daher sehr stolz, dass wir die Engpassmanagement-App in so kurzer Zeit auf Basis der neuen Anforderungen entwickeln und auf den Markt bringen konnten. Mit unseren Anwendungen für die automatisierte Netzbetriebsführung wollen wir Netzbetreiber dabei unterstützen, die Möglichkeiten, aber auch die Rechte und Pflichten, die mit dem § 14a EnWG einhergehen, zügig umzusetzen.“

Interessierte können ab sofort einen Gesprächstermin mit den Expertinnen und Experten von envelio vereinbaren. Sie können hier Ihren Wunschtermin vereinbaren und erhalten dann eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Demo an envelios Messestand (Halle 5 Stand 5–105).

Das envelio-Team freut sich auf den Austausch und die persönlichen Begegnungen mit Energie-Entscheiderinnen und -Entscheidern aus dem In- und Ausland.

Über envelio:

envelio wurde 2017 als Spin-off der RWTH Aachen gegründet und stellt Software für Netzbetreiber zur Verfügung. Mit der eigens dafür entwickelten Intelligent Grid Platform ermöglicht das Cleantech Unternehmen seinen Kunden einen transparenten Einblick in die tatsächlichen Vorgänge im Netz. Der digitale Zwilling eröffnet Netzbetreibern die Möglichkeit, Prozesse durch Automatisierung sowie Digitalisierung zu optimieren, Schwachstellen im Netz zu beheben und Netzanschlüsse automatisiert abzuwickeln. Damit schafft das in Köln ansässige Unternehmen die Basis für einen bedarfsgerechten Ausbau der Verteilnetze sowie den Aufbau flexibler Smart Grids. Gemäß dem Motto „Intelligente Netze für eine nachhaltige Zukunft weltweit“ möchte das ausgezeichnete Softwareunternehmen seine Plattformlösung in immer mehr Märkten anbieten und seine Internationalisierung weiter vorantreiben.

Über die Intelligent Grid Platform (IGP):

envelios Intelligent Grid Platform (IGP) ist eine umfassende Softwarelösung für die effiziente Planung und das Betriebsmanagement von Verteilnetzen. Die Software stellt einen digitalen Zwilling des Netzes zur Verfügung, der bereits vorhandene Daten verarbeitet, korrigiert und visualisiert. Mit zunehmender Datenmenge durch Smart Metering erhöht sich die Präzision der Plattform und schafft Transparenz in den Netzprozessen. Die preisgekrönte Software lässt sich an die unterschiedlichen Größen von Netzbetreibern anpassen und ist damit eine einzigartige Lösung für die Herausforderungen der dezentralisierten Energieversorgung und des nötigen Verteilnetzausbaus. Die IGP ermöglicht es Netzbetreibern, Prozesse zu optimieren und zu automatisieren, und legt damit den Grundstein für eine schnelle und dezentrale globale Energiewende.

Pressekontakt:

envelio

Lucas Schwenk c/o BETTERTRUST GmbH

Luisenstraße 40

10117 Berlin

Tel: +49 (0) 178 1197795

l.schwenk@bettertrust.de 

 

Neueste Nachrichten

Press Releases

E-world 2024 impresses with new exhibitor and visitor record

Leading European trade fair sparks energy industry transformation

Press Releases

900 exhibitors provide impetus for the future of energy at E-world 2024

Over 50 events offer opportunities for networking and exchange

Press Releases

E-world 2024: focus on the energy transition and heat supply of tomorrow

Four specialist forums with valuable insights directly in the exhibition halls

Press Releases

E-world puts young talents in the spotlight at the Career Day

Panel discussion with State Secretary Matthias Heidmeier

Newsletter

Register for the official E-world Newsletter and stay updated!