Die neue GridVis® 7.4: Drei Anwendungen, eine Software

Die neue GridVis® 7.4: Drei Anwendungen, eine Software

Die Software GridVis® von Janitza gibt dem Anwender volle Kontrolle in gleich drei Bereichen: Energiemanagement, Spannungsqualität, Differenzstromüberwachung. So lassen sich Energieeinsparpotentiale entdecken und mögliche Fertigungsausfälle frühzeitig erkennen. Die neue Version 7.4 der skalierbaren, anwenderfreundlichen Software wurde nun um weitere Features ergänzt.

Neuer Geräte-Konfigurator

Mit der Version 7.4 können nun auch modulare Messeinheiten, wie das neue Energiemessgerät UMG 801, einfach konfiguriert und verwaltet werden. Der GridVis®-Gerätebaum hat für solche modularen Teileinheiten eine weitere Ebene erhalten. In dieser strukturierten Übersicht des physikalischen Aufbaus lassen sich die benötigten Messdaten schneller finden. Auch die Gerätekonfiguration wurde für das UMG 801 um eine neue, intuitive Oberfläche erweitert. Diese wird in Zukunft auch für viele weitere Messgeräte zur Verfügung stehen.

Ereignisse und Transienten erkennen und analysieren

Kurzzeitunterbrechungen, Überströme und Transienten können elektrische Anlagen und elektronische Bauteile beeinträchtigen oder sogar lahm legen. Im Fehlerfall ist es entscheidend, die Ursache schnell und sicher ausfindig zu machen. Mit Hilfe von Janitza-Messtechnik, kombiniert mit der GridVis® 7.4, können alle Messdaten rasch herangezogen und ausgewertet werden. Der Event Browser bietet zusätzlich eine schnelle Übersicht des Geschehens, inklusive der graphischen Auswertung von Ereignissen und Transienten. Zeitliche Zusammenhänge sind sofort ersichtlich und helfen bei der Analyse. Der Event Browser kann in der GridVis-Desktop und in der GridVis-Energy aufgerufen werden. Ab der Edition "Professional" ist eine Mehrfach-Auswahl von Geräten möglich.

Anlagenauslastung im Blick behalten

Mit dem neuen Auslastungsreport werden Nennströme über die gesamte Stromversorgung mit Primär- und Sekundärverteilern dargestellt und ausgewertet. Der Report zeigt tabellarisch die Auslastung aller ausgewählten Messpunkte in Prozent und als Absolutwert im zuvor gewählten Zeitraum an. Grenzwertverletzungen, zu hohe Auslastungen und Reserven sind auf einen Blick erkennbar. Der Report erlaubt eine freie Konfiguration von zusammengehörigen Einspeisungen, sodass auch redundante Paare oder Raumsummen visualisiert werden können.

Active-Directory-Unterstützung

Mit Hilfe von Active Directory lässt sich die GridVis®-Benutzerverwaltung mit der Windows-Benutzerverwaltung verknüpfen und so in die vorhandene Infrastruktur einbinden. Alle Benutzer, die einen Zugang haben, können sich mit ihrem Windows-Benutzernamen und Windows-Passwort anmelden. Eine doppelte Passworthaltung entfällt. Rollen (Gruppierungen von Benutzerrechten) können zentral in der Active-Directory-Verwaltung von den Administratoren gesteuert werden.

Lastprofile und Zählermessdaten einbinden

Mit der Daten-Import-Erweiterung können MSCONS-Daten in die Datenbank importiert werden. Messdaten des Energieversorgers können überwacht und mit eigenen Messdaten verglichen oder analysiert werden.

Janitza auf der SPS in Nürnberg Halle 7A, Stand 501

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.janitza.de/gridvis-7-4.html

Janitza electronics GmbH

Janitza electronics GmbH ist ein deutsches Unternehmen und seit 50 Jahren tätig auf dem Gebiet der Herstellung von Systemen für effizienten Stromeinsatz, Energiemessung und Kosteneinsparung. Als weltweit bekannter Hersteller von Netzüberwachungs- und Energiemanagementgeräten, digitalen Einbaumessgeräten, Blindleistungsreglern und Kompensationsanlagen steht das Unternehmen für höchste Qualitätsstandards und Innovationen. UMG-Messgeräte, GridVis®-Software und Komponenten vereinen 3 Lösungen in einer gemeinsamen Systemumgebung: Energiedatenmanagement, Spannungsqualitäts-Monitoring und Differenzstromüberwachung (RCM) – Made in Germany.

Produkte werden nach neuesten Erkenntnissen mit modernster Fertigungstechnologie hergestellt. Qualitätsmanagement ist bei Janitza eine kontinuierliche, unternehmerische Führungsaufgabe (z. B. ISO 50001). Ein umfassendes Know-how, eine kompetente Beratung und Konzepterstellung bis hin zur Inbetriebnahme maßgeschneiderter Lösungen erfüllen die Wünsche und Anforderungen der Kunden.

www.janitza.de

Pressekontakt:

Janitza electronics GmbH
Herr Pedro Paredes Cuadrado
Event & Public Relation Manager
Vor dem Polstueck 6 – 35633 Lahnau – Germany

Phone: +49-6441-9642-152
E-mail: pedro.paredes@janitza.de

Web: www.janitza.de

Neueste Nachrichten

News

Geschäftsfeld (Elektro-)Mobilität – Chancen und Herausforderungen für Energieversorger, Unternehmen und Kommunen

Zehn Millionen Elektrofahrzeuge und eine Million Ladepunkte bis 2030 - der Masterplan Ladeinfrastruktur der Bundesregierung setzt ambitionierte Ziele für den weiteren Ausbau der Elektromobilität. 2020 sollen dafür die Weichen gestellt werden.

News

Cyber Security Lösungen für die Energiewirtschaft

Aufgrund des steigenden Digitalisierungsgrades in Energieunternehmen gewinnt das Thema Cyber Security in der Branche weiter an Bedeutung: Energieversorger sind attraktive Ziele für Cyberkriminelle, die das Ziel verfolgen, Zugriff auf großen Kundendatenbestände zu erlangen oder schwerwiegende Ausfälle der Energieversorgung zu erzeugen.

Press Releases

E world 2020 Offers Trade Visitors an Informative Supporting Program

After Its Successful Premiere, the Fiber Optic Forum is Taking Place Once More.

News

Innovative Stadtwerke sind Illusion. Kann ein Antiquariat Kundentouchpoint Nr.1 werden? Ein Kongress für Stadtwerke, die überleben wollen.

Der Kongressworkshop soll aufrütteln, der Titel bewusst ein wenig provozieren. Für nachhaltige Veränderungen sind unterschiedliche Perspektiven und Einflüsse zusammen an einem Tisch unverzichtbar. Wir haben mit Wolfgang Mohr, Gründer und Geschäftsführer truemind innovation GmbH, und Sascha Herbst, Gründer und Geschäftsführer dreizunull GmbH & Co. KG Kommunikationsagentur gesprochen.

Newsletter

Register for the official E-world Newsletter and stay updated!