Fahrplan Elektromobilität – Rahmenbedingungen und Geschäftsfelder für Mobilitätsdienstleister und Roadmap für die Umsetzung von E-Mobility im Unternehmen

09:30 Uhr
Begrüßung durch den Moderator
10:00 Uhr
Wer macht was? Rollen, Akteure und Anreize
  • Bedeutung der Elektromobilität aus der Sicht von Energieversorgern, Verkehrsbetrieben, Kommunen, Automobilherstellern und Letztverbrauchern – Status Quo, Handlungsumfeld und Interessen
  • Betreiber oder Mobilitätsanbieter: Wen treffen die Pflichten aus der Ladesäulenverordnung?
11:00 Uhr
Praxistaugliche Abrechnungsmodelle: Kostenstruktur, Kalkulation und Preisgestaltung
  • Anforderungen aus dem Eichrecht - Session Fee und Flatrate als Ausweg? 
  • Eigenversorgung und Ladeinfrastruktur: Nachteile vermeiden und richtig messen
  • Umsetzung des punktuellen Ladens 
  • Preisgestaltung von Tarifen vor dem Hintergrund notwendiger Deckungsbeiträge, Reduzierung von Entgelten, Steuern, Abgaben und Umlagen  
12:00 Uhr
100% unabhängig? Was steckt hinter Lade-Cloud und E-Community? Geschäftsmodelle rund um Elektromobilität
  • Wer ist der Stromversorger? EEG-Umlage und Stromsteuer rechtskonform abwickeln
  • Einbindung in dezentrale Versorgungskonzepte und wirtschaftlich realisierbare Vorteile (u.a. Kurzfristhandel/Lastmanagement/Flexibilität)
  • Laden für Mitarbeiter und Kunden
  • Rechtssichere Vertragsgestaltung für Ladeinfrastruktur-Contracting und weitere Umsetzungsmodelle
13:00 Uhr
Mittagspause
14:00 Uhr
Ladeinfrastruktur als Baustein von Smart Grids
  • Flexibel bleiben: Steuerung nach § 14a EnWG; Ladestromtarife
  • Lastmanagement und netzdienliches Laden, Anreizstruktur über Strompreiskomponenten und Einbindung im Spannungsfeld Energiehandel, dezentrale Energieerzeugungsanlagen und Speicher  
15:00 Uhr
Wo geht die Reise hin? – Ausblick und zukünftige Herausforderungen
  • Das EU-Winterpaket und die E-Quote für Stellplätze; Rechtl. Verankerung von Elektromobilität bereits in der Planungsphase und Kooperation mit Bauträgern
  • Beispiele aus der Planungspraxis Quartiersentwicklung – Entstehung eines neuen Wohnquartiers, Anforderungskatalog für den Infrastrukturaufbau 
  • Rechtsrahmen für Automatisiertes Fahren und neue Handlungsspielräume durch das Carsharing-Gesetz 
16:30 Uhr
Ende der Veranstaltung

Der Workshop verbindet einen fundierten Überblick zum aktuellen Rechtsrahmen im Bereich Elektromobilität mit konkreten Anregungen für die operative Umsetzung. Dabei geben die Experten von Becker Büttner Held ein Update zu aktuellen Herausforderungen und zeigen Handlungsoptionen und Lösungsansätze auf. Der Workshop richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter in Unternehmen, die Elektromobilität in der Praxis umsetzen. Zielgruppe sind dabei sowohl Energieversorger und andere Mobilitätsdienstleister als auch Unternehmen, die an ihrem Standort auf E-Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur umrüsten. 

Referenten:

  • Dr. Christian de Wyl, Partner, Becker Büttner Held, Berlin
  • Marcel Malcher, Vorstand, Becker Büttner Held Consulting AG, Köln
  • Simone Mühe, Rechtsanwältin, Becker Büttner Held, Berlin
  • Matthias Puffe, Counsel, Becker Büttner Held Consulting AG, Berlin
  • Dr. Florian Umlauf, Consultant, Becker Büttner Held Consulting AG, Berlin

Details

Datum:
Mittwoch 07. Feb 2018
Zeit:
09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Ort:
Konferenzraum L
Moderation: Dr. Christian de Wyl
Rechtsanwalt und Partner,
Becker Büttner Held
Sprache:
Deutsch
Preis:
790 €
Anmelden

Melden Sie sich kostenlos zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Meldungen zur Messe!

  • Messe Essen
  • con|energy