"Voller Erfolg": Berliner Wechselakku-Pilotprojekt zieht Bilanz

Vor über einem Jahr ist in Berlin eines der aus Mobilitätssicht spannendsten und wegweisendsten Pilotprojekte der jüngsten Vergangenheit gestartet. In einem bundesweit einzigartigen Praxistest haben Logistiker, Lieferdienste, Handwerker und Gewerbetreibende zusammen mit Standortpartnern wie Tankstellenbetreibern die Vorteile einer nachhaltigen Energieinfrastruktur für Transportanwendungen im urbanen Raum erprobt. Jetzt haben die Projektpartner, zu denen neben dem Berliner Startup GreenPack mit seiner Infrastruktur-Marke Swobbee auch DPD, Hermes, Chargery, ONO und weitere Unternehmen sowie die Tankstellenketten Aral und Total gehören, Bilanz gezogen.

Beres Seelbach, CEO von ONO, ist überzeugt: "Die Swobbee Sharing Points sind die perfekte Ergänzung zu unserem E-Cargobiketransporter. Die Nutzung einer leistungsstarken, auf standardisierten Mietakkus basierenden Wechselinfrastruktur erleichtert den Einstieg in die Elektromobilität. Unsere Kunden benötigen keine eigene kostspielige Ladeinfrastruktur und können einfach zum nächstgelegenen Wechselautomaten fahren, um den leeren Akku gegen einen vollen zu tauschen. So können sie sich voll auf ihr Business konzentrieren und dennoch an der Mobilitätswende teilnehmen."

Auch aus Sicht des Projektpartners Hermes haben sich die Akku-Wechselstationen im Logistikeinsatz bewährt: "Die Infrastruktur-Lösung ist eine sehr gute Ergänzung im Rahmen unserer E-CargoBike-Projekte. Es hat die operative Abwicklung enorm erleichtert, dass sich Swobbee um die ordnungsgemäße Lagerung, Ladung und den Zustand der Akkus kümmert –also eine Sorge weniger für uns", erklärt Michael Peuker, Sustainability Manager bei Hermes. Der Mietakku-Ansatz passe somit sehr gut in die „Asset light“-Strategien von Hermes, so Peuker weiter.

"Batterie-Wechselstationen machen nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis Sinn. Wir haben wertvolle Erfahrungen gesammelt, die alle in die Weiterentwicklung unserer Sharing Points eingeflossen sind. Mit Swobbee haben wir jetzt die europaweit erste herstellerübergreifende Wechselinfrastruktur für Elektrokleinfahrzeug-Akkus geschaffen, die in den kommenden Jahren zu der Stromtankstelle für die Mikromobilität wird!", so Tobias Breyer, CMO von GreenPack und Swobbee.

Nach dem Ende des Pilotprojekts werden die Stationen nun in den Regelbetrieb übernommen und durch weitere Sharing Points in Berlin ergänzt. Zugleich startet der bundesweite Aufbau dieser innovativen Akku-Wechselinfrastruktur. Zudem steht die Aufnahme weiterer Akkus in das herstellerübergreifende Batterie-Wechselsystem bevor. Kürzlich wurde mit der Torrot-Batterie der 3. Akku in das Swobbee-System aufgenommen, als Nächstes ist u. a. ein Pilotprojekt mit einem großen Sharinganbieter von E-Kickscootern in einer deutschen Großstadt geplant.

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

20. E-world energy & water setzt neue Bestmarken

Aussteller mit zahlreichen Innovationen zur fossil-freien Energieversorgung

Pressemitteilungen

Erfolgreicher Tag der Konsulate 2020

Aus über 25 Nationen – darunter Israel, Schweden, Kuwait und Kuba - kamen heute Teilnehmer zum Tag der Konsulate, um sich über neue Lösungen für die Energieversorgung von morgen zu informieren.

Pressemitteilungen

E-world energy & water bietet umfassende Serviceangebote

Tickets, Ausstellerverzeichnis, Hallenplan und Themenliste online verfügbar

Pressemitteilungen

E-world energy & water ist Karriere-Sprungbrett für Nachwuchstalente

Karriereforum mit neuem Höchststand an teilnehmenden Unternehmen

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!