IoT-BIS-Integration revolutioniert das Asset- und Datenmanagement bei Netzbetreibern

Der IoT-Spezialist Digimondo GmbH präsentiert auf der E-world energy & water eine Innovation, die das Asset- und Datenmanagement bei Netzbetreibern auf ein neues qualitatives Niveau hebt: im Rahmen der gemeinsamen strategischen Partnerschaft zwischen ITS Informationstechnik Service GmbH (mit dem Produkt Lovion BIS) ist nun auch niotix mit dem BIS vernetzt. Dadurch wird es möglich, dynamische IoT-Daten – etwa aus Trafostationen – im BIS graphisch sichtbar zu machen. Nicht minder bedeutsam ist die neue Schnittstelle zum FROST Server (OGC SensorThings API), mit dem IoT-Daten über Open-Data und Urban-Data Plattformen sowie in beliebigen Websites integriert und höchst einfach sichtbar gemacht werden können.

Mit ihrer Produktpolitik setzt die Digimondo GmbH den eingeschlagenen Weg konsequent fort: Innovative IoT-Lösungen und -Services zu entwickeln und anzubieten, die sich insbesondere an den aktuellen Bedürfnissen der Kunden in der Energiewirtschaft orientieren. Anfang 2023 hatten die Hamburger eine Umfrage unter ihren Kunden durchgeführt und festgestellt: Der IoT-Markt ist den Kinderschuhen entwachsen. 79 % der Unternehmen gaben an, die Proof-of-Concept-Phase verlassen zu haben und IoT bereits im großen Maßstab auszurollen. Neben Smart-City-Applikationen zählen laut Umfrage das Monitoring von Trafostationen und Netzknoten sowie die Betriebsdatengewinnung in Fernwärmenetzen zu den wichtigsten Anwendungen mit zugleich größtem Nutzen und gutem Business Case. In beiden Fällen gibt es ein gravierendes Transparenzdefizit. Die Stromnetze ächzen unter den Folgen der Energiewende – immer mehr PV-Anlagen, Wärmepumpen und Wallboxen müssen angeschlossen werden. Über die sich wandelnden Lastflüsse und aktuelle Netzbelastungen ist wenig bekannt. Die Wärmenetzbetreiber anderseits werden durch die Verordnung über die Verbrauchserfassung und Abrechnung bei der Versorgung mit Fernwärme oder Fernkälte (FFVAV) unter Effizienzdruck gesetzt. In beiden Fällen sorgt die LoRaWAN-basierte Mess- und Sensordatengewinnung dafür, dass Licht ins Dunkel kommt.

Verschmelzung der Datenwelten

Bislang existierten statische Betriebsmitteldaten und dynamische IoT-Daten in getrennten Datenbanken. Ihre Verschmelzung ist nun in zwei Richtungen möglich. Einerseits können IT- und IoT-Daten auf der offenen niotix-Plattform vereint und visualisiert werden. Andererseits verfügen Netzbetreiber, die mit Lovion arbeiten, nun über visualisierte Live-Daten aus niotix in ihrem Kernarbeitssystem, dem BIS. Darüber hinaus hat Digimondo ein erprobtes sowie wartungsarmes Produkt, in dem IoT-Daten per IEC-140-Schnittstelle für Netzleitsysteme zugänglich gemacht werden. „IoT- und IT-Welt wachsen zusammen“, resümiert Digimondo-Geschäftsführer Christopher Rath.

Open-Data-App vereinfacht Zugang zu öffentlichen Daten

Ein weiteres aktuelles Highlight ist die erfolgte Realisierung einer Open-Data-Schnittstelle via Frost-Connector in niotix. Auf diese Weise stellt Digimondo ein Werkzeug für die einfache Umsetzung des Datennutzungsgesetzes bereit. Mit der Schnittstelle können Energieversorger und Netzbetreiber sehr einfach den Bürgern, den Kommunen und der EU jegliche Art von Daten als Open-Data auf einer Website zur Verfügung stellen. Dabei werden beispielsweise Informationen über Feinstaubbelastung, Pegelstände, Parkhausbelegung, Schwimmbadauslastung usw. barrierefrei zugänglich gemacht. Diese Daten können sehr einfach visualisiert oder heruntergeladen werden. Alle genutzten IT-Komponenten sind Open Source und erfüllen damit die Anforderungen der EU.

niotix – Dreh- und Angelpunkt für verschiedenste Daten

Kern und Enabler aller IoT-Anwendungen bei Digimondo ist die IoT-Plattform niotix. Ihr Kennzeichen: Offenheit und Konnektivität in alle Richtungen. Auf der Inputseite gilt dies für Daten aller Formate aus beliebigen Quellen und Systemen. Auf der Output-Seite geht es um die barrierefreie Bereitstellung aufbereiteter IoT-Daten in IT-Systemen und im Internet. Um dies zu ermöglichen, kooperiert Digimondo mit diversen IoT- und IT-Dienstleistern. Die jüngsten Beispiele Lovion-Integration und das Open Data Modul untermauern, dass dieser Offenheitsanspruch gelebte Praxis ist. Andererseits ist Digimondo eng mit der Versorgungswirtschaft vernetzt, um zielgenau neue Use-Cases zu realisieren.

IoT zum Anfassen

Digimondo präsentiert auf der E-world IoT zum Anfassen. So erwartet Besucherinnen und Besucher beispielsweise ein Live-Einblick in das produktive IoT-System eines Versorgers. Anderseits wird auf dem Messestand auch eine kleine IoT-Komplettlösung im Live-Betrieb zu besichtigen sein – mit Sensoren, die auf dem Messestand Daten erfassen, und deren Visualisierung mit niotix. „Wir laden Interessierte herzlich zum Besuch ein und freuen uns auf drei sicherlich hochspannende Messetage“, so Digimondo-Geschäftsführer Christopher Rath. „Selten war es im Energiemarkt so spannend wie aktuell. Der Digitalisierungsdruck steigt. Wir machen Zukunft möglich.“

Digimondo – Enjoy your business

Die Digimondo GmbH wurde 2016 von Software-Experten mit der Vision gegründet, mit dem Internet der Dinge (IoT) die Welt effizienter, nachhaltiger und besser zu machen. Das Digimondo-Team entwickelt IoT-Software-Systeme und versetzt seine Kunden in die Lage, eigene IoT-Lösungen selbstständig zu realisieren. Insgesamt mehr als 100 Kunden, darunter viele große Netzbetreiber in Deutschland sowie internationale Kunden aus Industrie und Facility Management nutzen die IoT-Software-Lösungen. Als IoT-Pionier in Deutschland verfügt das Digimondo-Team über mehrjährige Erfahrung in der Umsetzung von IoT-Projekten. Die selbst entwickelte IoT-Plattform niotix ist der Schlüssel für die erfolgreiche Umsetzung von Proof-of-Concepts über Projekte aller Skalierungsstufen bis hin zum globalen Roll-Out. Durch die Implementierung eines speziell entwickelten Digitalen Zwillings als Modul von niotix werden Digimondo-Kunden in die Lage versetzt, das volle Potenzial von IoT-Daten und Informationen aus anderen Quellen zu nutzen und neue Erkenntnisse zu gewinnen.
Weitere Informationen: www.digimondo.com

Neueste Nachrichten

Pressemitteilungen

E-world 2024 begeistert mit neuem Aussteller- und Besucherrekord

Europäische Leitmesse gibt Impulse für die Transformation der Energiewirtschaft

Pressemitteilungen

900 Aussteller geben auf E-world 2024 Impulse für Energie-Zukunft

Über 50 Veranstaltungen bieten Gelegenheit für Networking und Austausch

Pressemitteilungen

E-world 2024: Energiewende und Wärmeversorgung von morgen im Fokus

Vier Fachforen mit wertvollen Insights direkt in den Messehallen

Pressemitteilungen

E-world rückt am Career Day junge Nachwuchskräfte in den Fokus

Podiumsdiskussion mit Staatssekretär Matthias Heidmeier

Newsletter

Melden Sie sich zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neusten Meldungen zur Messe!